05.01.2014 09:05 von der Steo-Stiftung Zürich ausgezeichnet

Schauspielerin Nikola Weisse für unvergessliche Theaterabende ausgezeichnet

Nikola Weisse wurde ausgezeichnet

In aktueller Produktion ist Nikola Weisse in „Das Weisse vom Ei (Une Île flottande)“ von Christoph Marthaler am Theater Basel zu sehen. © Theater Basel

Von: GFDK - Dr. Michael Bellgardt

Die Schauspielerin Nikola Weisse wurde im Dezember 2013 mit der Weihnachtsauszeichnung der Steo-Stiftung Zürich für Ihre langjährige schauspielerische Leistung in Theater, Film und Hörspiel ausgezeichnet.

Ausgezeichnet von der Steo-Stiftung

„Sie beeindrucken uns immer wieder aufs Neue dank Ihrer differenzierten, vielschichtigen Darstellungsweise und tragen damit zu unvergesslichen Theaterabenden bei.“, heisst es in der Begründung des Stiftungsrates der Steo-Stiftung Zürich.

50 Jahre Theatergeschischte in Basel und Zürich

Ihre Ausbildung erhielt Nikola Weisse an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum. Engagements führten sie an das Staatstheater Hannover, als Gründungsensemblemitglied an das Theater am Neumarkt, das Theater Bremen, an die Schaubühne Berlin, das Theater Basel und das Schauspielhaus Zürich. Neben ihrer Bühnenarbeit spielte Nikola Weisse Rollen in verschiedenen Filmen, so «Der Gehülfe» von Thomas Körfer und «Jack the Ripper» mit Klaus Kinski.

Als Schauspielerin arbeitete sie unter anderem mit Frank Patrick Steckel, Jürgen Gosch, Herbert Wernicke, Christoph Marthaler, Stefan Pucher, Falk Richter, Werner Düggelin und Elias Perrig zusammen. Nikola Weisse war von 1976 bis 1979,  von 1988 bis 1993 und von 2006 bis 2012 festes Ensemblemitglied am Theater Basel.

In aktueller Produktion ist Nikola Weisse in „Das Weisse vom Ei (Une Île flottande)“ von Christoph Marthaler am Theater Basel zu sehen.

Die Schauspielerin Nikola Weisse feiert am Dreikönigstag, dem 6. Januar 2011, ihren siebzigsten Geburtstag. Geboren wurde Sie 1941 in Belgard/Pommern, heute Polen.

Als Regisseurin wirkte Nikola Weisse beispielsweise in «Bambule» am Theater Bremen. Ihre Inszenierung «Der Messias» von Patrick Barlow, die 1988 in der Komödie des Theater Basel Premiere hatte, kehrte im Dezember 2009 nach über 20 Jahren wieder nach Basel zurück.

Die Steo-Stiftung

Die Stiftung dient der Unterstützung, Förderung und Auszeichnung im Kanton Zürich wohnhafter oder heimatberechtigter, strebsamer Talente auf den Gebieten der Literatur, der Kunst und der Wissenschaft, die ohne finanzielle Hilfe ihre Ausbildung nicht vollenden oder ihre Tätigkeit nur unter erschwerten Umständen ausüben können. Es dürfen auch in Not geratene Künstler, Literaten und Wissenschafter unterstützt werden. Auszeichnungen in der Form von finanziellen Zuwendungen dürfen auch an sich nicht in Notlage befindliche Literaten, Künstler und Wissenschafter gewährt werden.

Gottfried Böhmer

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft