02.09.2012 07:37 rasantes Katastrophenmärchen

Theater Krefeld: Der Goldene Drache von Roland Schimmelpfennig - Premiere: 29. September

Fotos (c) Matthias Stutte

Von: Saskia Fetten - 2 Bilder

Roland Schimmelpfennigs Der Goldene Drache wurde 2010 von der Zeitschrift Theater heute als bestes Stück des Jahres ausgezeichnet und erhielt im gleichen Jahr auch den Mülheimer Dramatikerpreis. Zu Recht! Denn ohne in platte Betroffenheitsdramatik zu verfallen und mit viel komödiantischer Verve
stellt Schimmelpfennig ein Horrorkabinett des Alltags auf die Bühne, das von Ausbeutung, Einsamkeit, Gier und Gewalt handelt: Kunstvoll miteinander verwobene Kurz-Episoden erzählen vom Leben, Lieben und Leiden verschiedenster Bewohner eines Hauses, in dessen Erdgeschoss sich das Asia- Schnellrestaurant Der Goldene Drache befindet. Dort quält sich zum Beispiel ein junger Chinese so sehr mit Zahnschmerzen, dass ihm die anderen Köche den kariösen Schneidezahn mit der Rohrzange entfernen müssen. Aus Versehen landet dieser Zahn dann über den Umweg einer Thai-Suppe im Mund einer Stewardess und Stammkundin, die im Haus über dem Schnellrestaurant lebt. Außerdem trennt sich eine Frau von ihrem Mann, ein junges Paar ist ungewollt schwanger, ein alter Mann möchte wieder jung sein – und eine Grille, die den ganzen Sommer über gesungen hat, wird von einer geschäftstüchtigen Ameise ausgebeutet.


Der Clou dieses rasanten „Katastrophenmärchens“: Fünf Schauspielerinnen und Schauspieler schlüpfen in raschem Wechsel in rund 15 Rollen und sind dabei immer gegen den Strich besetzt: Junge spielen Alte, Alte Junge, Frauen Männer und umgekehrt. Das Ergebnis ist ein meisterlich gebautes, äußerst reizvolles Stück Gegenwartsdramatik, das durch Poesie und haarsträubende Komik berührt.


Inszenierung: Hüseyin Michael Cirpici
Bühne und Kostüme: Sigi Colpe
Live-Musik: Gregor Schwellenbach
Dramaturgie: Ulrike Brambeer/Barbara Kastner


Mit: Eva Spott, Helen Wendt; Daniel Minetti, Ronny Tomiska, Christopher Wintgens
Weitere Termine: 2. (20 Uhr), 6. (20 Uhr), 13. (18 Uhr), 19. Oktober (20 Uhr); 7. (20 Uhr), 16. November (20 Uhr); 30. Dezember 2012 (19.30 Uhr); 17. (20 Uhr), 18. Januar 2013 (20 Uhr)


Ihre Kartenwünsche richten Sie bitte an Wolf-Guido Grasenick, Mitarbeiter für

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. 02151/805-161, Fax. 02151/805-137, wolf-guido.grasenick@remove-this.theater-kr-mg.de.

Saskia Fetten

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 02151 805 152

Fax: 02151 805 137

E-Mail: saskia.fetten@theater-kr-mg.de

Theater Krefeld und Mönchengladbach gGmbH

Theaterplatz 3

47798 Krefeld