09.01.2015 09:00 Ralph Benatzky

Theater in Salzburg: Im Weißen Rössl - ein unsterbliches, ewig junges Meisterwerk

theater salzburg

Nach dem gleichnamigen Lustspiel des Erfolgsduos Blumenthal und Kadelburg schuf Benatzky ein unsterbliches, ewig junges Meisterwerk; © Christina Canaval

salzburger landestheaterIm Weißen Roessl theaterIm Weißen Roessl  salzburg
Von: GFDK - Salzburger Landestheater

»Im Salzkammergut, da ka´mer gut lustig sein!« Davon sind die Gäste aus dem hohen Norden felsenfest überzeugt, die in Ralph Benatzkys kultigem Singspiel von der alpinen Idylle am Wolfgangsee träumen.

Theater in Salzburg

Dort, wo das Glück vor der Tür steht, und man im Walzertakt sein Herz verliert. Ottilie reist mit dem reichen Papa an, während Professor Doktor Hinzelmann und Tochter Klärchen zwei Jahre gespart haben, um trotz kargen Budgets die Schönheiten der Welt kennenlernen zu können. Der schöne Sigismund hat einen beruflichen Auftrag vom Herrn Vater zu erfüllen und Rechtsanwalt Dr. Siedler reist einfach zur Entspannung an seinen Lieblingsort St. Wolfgang.

Im »Weißen Rössl« ist er Stammgast – und die fesche Rösslwirtin bereitet sein Zimmer ganz besonders liebevoll vor – sehr zum Missfallen ihres Oberkellners Leopold, für den es einfach nur wunderbar wär‹, von seiner schönen Chefin geliebt zu werden. Sie allerdings hat vorerst einmal alle Hände voll zu tun – mit den Gästen, dem Piccolo, dem Dr. Siedler und schließlich auch noch mit Seiner Majestät, dem Kaiser, der just in ihrem Hause zu logieren wünscht.

Freunde  der Kunst

Nach dem gleichnamigen Lustspiel des Erfolgsduos Blumenthal und Kadelburg schuf Benatzky ein unsterbliches, ewig junges Meisterwerk. Dass das »Weiße Rössl« bis heute zu begeistern versteht, hat erst 2013 wieder eine Neuverfilmung bewiesen, die in den Kinos für gute Laune sorgte. Wer an dieser quietschbunten Leinwandadaption seinen Spaß hatte, kann nun, gemeinsam mit allen übrigen Operettenfans, die rekonstruierte Originalversion der Revue-Operette kennenlernen, die von Operndirektor Andreas Gergen rasant auf die Bühne gebracht wird.

presse@remove-this.salzburger-landestheater.at