04.07.2014 08:00 Theater am Bismarckplatz

Theater in Regensburg: DIE ZAUBERFLÖTE - seit mehr als 200 Jahren begeistert Mozarts Werk alle Generationen

theater regensburg

Mozart hat in „Der Zauberflöte“ Musik komponiert, deren Gefühlsspektrum von abgrundtiefem Liebeskummer über den Theaterdonner der Königin bis hin zur leichteren Heiterkeit der Vogelfängerwelt reicht; (c) Jochen Quast

oper regensburgzauberfloete regensburg
Von: GFDK - Theater Regensburg

Seit mehr als 200 Jahren begeistert Mozarts „Zauberflöte“ alle Generationen. Für Viele ist sie als Kind der Einstieg in die Welt der Oper gewesen und verzaubert ein Leben lang mit ihrer Magie.

Theater in Regensburg

Mozarts Textdichter, Emanuel Schikaneder, der für kurze Zeit auch Theaterdirektor in Regensburg gewesen ist, hat die Geschichte effektvoll mit den unterschiedlichsten Motiven aus Märchen, Zauberposse und philosophischer Aufklärung angereichert.

Prinz Tamino wird gleich zu Beginn von einer Schlange verfolgt und im letzten Moment von drei Damen gerettet, die ihm das Bild eines wunderschönen Mädchens präsentieren. Da sich Tamino auf den ersten Blick in das Bild Paminas verliebt hat, ist er sofort bereit, den Auftrag der Königin der Nacht zu erfüllen: Er soll ihre Tochter Pamina aus den Händen von Sarastro, dem Erzfeind der Königin, befreien. Unterstützung bekommt er durch den Vogelfänger Papageno, der sich allerdings von den Gefahren auf dem Weg zur Befreiung nur zu schnell ins Bockshorn jagen lässt. Etwas mehr Verlass ist da auf die drei Knaben, die in Notfällen mit gutem Rat herbei eilen, und natürlich auf die Flöte, deren Zauberkraft selbst wilde Bestien bezähmt.

Freunde der Kunst

Doch kaum sind Tamino und Papageno in die Welt Sarastros eingetaucht, bricht bei beiden große Verwirrung aus: Nichts ist wie es vor- her schien! Denn der angeblich böse Entführer Sarastro scheint ein weiser und gütiger Mann zu sein und die bemitleidenswerte Mutter des Entführungsopfers erweist sich als eine nach Rache dürstende Frau, die nicht davor zurückschreckt, Pamina zum Mord anzustiften ... Mozart hat in „Der Zauberflöte“ Musik komponiert, deren Gefühlsspektrum von abgrundtiefem Liebeskummer über den Theaterdonner der Königin bis hin zur leichteren Heiterkeit der Vogelfängerwelt reicht. Matthias Reichwald wird gemeinsam mit seinem Ausstatter Toto diese bunte und theatersinnliche Welt Mozarts und Schikaneders in Szene setzen.

presse(at)theaterregensburg.de