31.05.2014 09:00 von Tennessee Williams

Theater in Magdeburg: Endstation Sehnsucht - früher war die Familie DuBois wohlhabend

theater magdeburg

Schwester Stella, die schon vor Jahren nach New Orleans weggezogen ist. Stella hat sich mit ihrem Mann, dem polnischen Einwanderer Stanley Kowalski, pragmatisch in den heutigen Verhältnissen eingerichtet; (c) Nilz Böhme

endstation sehnsucht magdeburgtennessee magdeburg
Von: GFDK - Theater Magdeburg

Früher war die Familie DuBois wohlhabend, sie besaß Land und Ansehen, das Leben war ein Spiel. Doch nun gehört der Familienbesitz »Belle rêve« (zu deutsch: schöner Traum) der Bank und Blanche verlor auch noch ihren letzten Halt, ihre Stelle als Lehrerin.

Theater in Magdeburg

Sie macht sich auf den Weg zu ihrer Schwester Stella, die schon vor Jahren nach New Orleans weggezogen ist. Stella hat sich mit ihrem Mann, dem polnischen Einwanderer Stanley Kowalski, pragmatisch in den heutigen Verhältnissen eingerichtet. Dem Paar geht es finanziell gut, weil Stanley in seinem Job als Vertreter sehr erfolgreich ist. Eines ist für Stanley ganz klar: Seine Freiheit geht ihm über alles – und seine Freiheit ist die des Geldes. Als die beiden die Schwester aufnehmen, sind die Konflikte vorprogrammiert, denn Stanley und Blanche sind Antipoden.

Er, der aufbrausende und triebhafte Aufsteiger. Und sie, die verunsicherte Dame aus einer erodierenden Oberschicht. Es beginnt ein leidenschaftlicher Kampf um Geld, Liebe und um Stella. Stanley und seine Pokerfreunde  glauben nicht, dass Blanche etwas Besseres ist. Sie verabscheuen sie und machen ihr das Leben zur Hölle. Nur Stanleys Freund Mitch sieht in Blanche mehr als die Gestrige und Gescheiterte – er verliebt sich in sie, gerade weil sie anders ist und über das hinausreicht, was seinen Alltag bisher ausmachte. Und auch Blanche scheint mit Mitch den Mann getroffen zu haben, der ihr die Hoffnung zurückgeben kann, doch noch so etwas wie ein geordnetes und erfülltes Leben führen zu können. Aber Stanley hat etwas dagegen …

Freunde der Kunst

In New Orleans gab es eine Straßenbahnlinie, deren Endhaltestelle »Desire« hieß, und die in den Fünfziger Jahren stillgelegt wurde. Nach ihr benannte Tennessee Williams sein weltberühmtes Stück: A Streetcar Named Desire. Endstation Sehnsucht.

ivonne.woltersdorf@remove-this.theater.magdeburg.de