10.11.2012 07:15 im Rahmen von GLOBALIZE:COLOGNE 2012

Theater in Köln: A.TONAL.THEATER präsentiert die junge Tunesierin Meriam Bousselmi – THEORIES am 18.11.2012

Theater in Köln: A.TONAL.THEATER präsentiert die junge Tunesierin Meriam Bousselmi – THEORIES

Bild1: Meriam Bousselmi

Bild 2: Christine Choueiri

Bild 3: Odette alle Bilder: Freihandelszone

Von: Jörg Fürst - 3 Bilder

Mit der 29-jährigen Tunesierin Meriam Bousselmi präsentiert A.TONAL.THEATER im Rahmen von GLOBALIZE:COLOGNE 2012 – THEORIES am 18.11. ab 18:00 ein junges aufregendes Gesicht des arabischen Theaters, die jüngst für ihr Stück  „Mémoire en retraite“ beim Festival des arabischen Theaterinstitutes in Amman (Jordanien) als beste arabische Theaterproduktion 2011 ausgezeichnet wurde und mit gleich zwei Produktionen beim Festival “NEUES ARABIEN” des Theater Mülheim a.d.R. vertreten ist. Gemeinsam mit der libanesischen Schauspielerin Christine Choueiri wird Sie auf Einladung der Freihandelszone in einer 10-tägigen Residenz eine Performance mit neuen Texten passend zu unserem Festivalmotto REMEMBERING TOMORROW in Köln entwickeln. Alle weiteren Informationen zu dieser doch recht spontanen Einladung finden Sie unten in dieser Mail, das gesamte Programm gibt es unter: www.freihandelszone.org

 

MERIAM BOUSSELMI (TUNIS) / CHRISTINE CHOUEIRI (BEIRUT/LIBANON)
“ODETTE” PERFORMANCE – GESPRÄCH - FESTIVALAUSKLANG
18.11. ab 18:00, Freihandelszone, Krefelderstraße 71, 50670 Köln
Die Performance startet um 19:00, Eintritt frei

„Ein Mensch ohne Gedächtnis ist sich selber fremd.
Er ist außerstande sein Gesicht im Spiegel zu erkennen.
Das Gedächtnis ist für ein Volk, was die Geschichte für ein Buch ist.
Ohne Erinnerung gibt es keine Hoffnung.”
                                                                                    (Meriam Bousselmi)

Mit der 29-jährigen Tunesierin Meriam Bousselmi präsentiert A.TONAL.THEATER in Kooperation mit dem Theater Mülheim a.d.R. im Rahmen von GLOBALIZE:COLOGNE eine der kommenden Regisseurinnen und Autorinnen des arabischen Raumes: International bekannt wurde Bousselmi mit ihrem Stück „Mémoire en retraite“ (Gedächtnis im Ruhestand), einem Kampf zwischen Vater und Sohn um die Interpretationshoheit bezüglich der gemeinsamen und dennoch so unterschiedlich erlebten Erinnerungen. Die Begegnung zwischen dem an Alzheimer erkrankten Vater und seinem Sohn wird so zu einem Kampf zwischen den prä- und postrevolutionären Kräften im heutigen Tunesien und dem gesamten arabischen Raum. „Mémoire en retraite“ – eine Produktion des Théatre National Tunisien- wurde beim 4. Arabischen Theater Festival mit dem "Sheikh Sultan Bin Mohammed Al Qasimi Award" als "Beste Arabische Theaterperformance 2011" ausgezeichnet.

Für GLOBALIZE:COLOGNE entwickelt Meriam Bousselmi in Zusammenarbeit mit der libanesischen Schauspielerin Christine Choueiri  und dem A.TONAL-Musiker Valerij Lisac während einer 10-Tages-Residenz eine Performance inklusive neuer Texte zu der realen Geschichte der Odette Salem aus Beirut, die über 25 Jahren nach ihren 1985 gekidnappten Kindern Christine und Richard suchte, bevor sie 2009, direkt vor einem Zelt in dem sie und andere während des Bürgerkrieges Verschwundener erinnerten, von einem Auto überfahren wurde.

Im Anschluss an die Performance sind wir gespannt auf eine der interessantesten Nachwuchsregisseurinnen der internationalen Theaterszene – auf ihre Sicht der Umwälzungen im Zuge des “Arabischen Frühlings”, ihre Schwerpunktthemen, Pläne und ihre Erfahrungen als aufstrebende Regisseurin, Autorin und jüngste Gratwanderin zwischen der arabischen Welt und der westlichen Theaterlandschaft.

Und: Die Freihandelszone lädt zum Festivalausklang mit arabischer Musik, Glühwein und tunesischem Imbiss ein.

 

POST@remove-this.ATONALTHEATER.DE

 

Presse: Jörg Fürst

nc-fuerstjo@netcologne.de