20.04.2012 11:45 preisgekrönte Komödie der französischen Erfolgsautorin

Theater in Göttingen: Premiere am 20.4. - Mit Yasmina Rezas KUNST wird die Reihe DT auf Abwegen fortgesetzt

Fotos: Isabel Winarsch, Quelle: Deutsches Theater in Göttingen

Von: Sandra Visscher - 5 Bilder

Nach dem großen Erfolg der Landkreis-Tournee mit Thomas Bernhards Komödie DER THEATERMACHER packt das DT wieder die Reiselust: Mit Yasmina Rezas weltweit gefeierter Komödie KUNST wird die Reihe DT auf Abwegen fortgesetzt. Die Premiere der Inszenierung von Michaela Dicu findet am Freitag, 20. April 2012 um 20 Uhr im Rangfoyer des DT statt, anschließend gastiert das Ensemble in den Galerien und Ateliers in und um Göttingen.

 

In der preisgekrönten Komödie der französischen Erfolgsautorin („Der Gott des Gemetzels“) dreht sich alles um den Kauf eines Bildes: Serge hat es gekauft, für sehr viel Geld, ein völlig weißes Bild. »Einen Scheiß«, findet Marc. »Nicht gut und nicht schlecht«, findet Yvan, immerhin steckt ein Gedanke dahinter. Marc findet Yvan rückgratlos. Auch Serge findet Yvan rückgratlos. Und Marc und Serge finden beide, Yvan sollte nicht heiraten. Nicht diese hysterische Catherine. Dabei findet Yvan, dass Serge keine Ahnung von Beziehungen hat. Das findet Marc auch. Und nicht nur, weil Serge ihm nach Jahren offenbart wie sehr ihm Marcs Frau Paula auf die Nerven geht. Überhaupt gehen sich Serge, Yvan und Marc nach 15 Jahren Freundschaft plötzlich unheimlich auf die Nerven und das alles nur wegen eines völlig weißen Bildes.

Die Freunde sezieren ihre Beziehung mit scharfem Skalpell, liefern sich wahnwitzige Wortgefechte und reiben sich aneinander auf. Am Ende steht die Chance, die Freundschaft neu zu entdecken und sich trotz aller Differenzen gegenseitig anzunehmen.

Yasmina Rezas bissige Komödie ist liebevoll ironische Charakterstudie und treffsichere Gesellschaftskritik zugleich. Sie nimmt die Natur und Dynamik von (Männer-)Freundschaften genau unter die Lupe und stellt gleichzeitig über die Darstellung der Wirkungsmechanismen und der Philosophie von Kunst die Frage nach der eigenen Gestaltung des »Kunstwerk Leben«.

 

In Kooperation mit dem Kunstverein Göttingen, dem Landkreis Göttingen und Galerien des Landkreises Göttingen; es spielen Lutz Gebhardt, Michael Meichßner und Gerd Zinck.

 

Die nächsten Vorstellungen:

8. Mai 2012, 20 Uhr, Galerie Alte Feuerwache Göttingen

9. Mai 2012, 20 Uhr Galerie Morgenstern Renshausen

31. Mai 2012, 20 Uhr Galerie Ahlers Göttingen

 

Weitere Infos unter Tel. 0551-49 69 33, Karten an der Theaterkasse, Tel. 0551-49 69 11

 

 

Sandra Visscher

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Deutsches Theater in Göttingen

Theaterplatz 11

37073 Göttingen

Tel. 0551-49 69 34

Fax 0551-49 69 7 34

svisscher@dt-goettingen.de

www.dt-goettingen.de

 

 

Alle Bilder von
Fotos: Isabel Winarsch
Limmerstrasse 2d
30451 Hannover
Telefon: 0162 - 9217097

 

 

von links nach rechts

 

1              Michael Meichßner, Lutz Gebhard, Gerd Zink

2             Michael Meichßner, Lutz Gebhard, Gerd Zink

3              Michael Meichßner, Lutz Gebhard, Gerd Zink

4             Michael Meichßner, Lutz Gebhard, Gerd Zink

5              Michael Meichßner, Lutz Gebhard, Gerd Zink

Weiterführende Links:
http://www.dt-goettingen.de