09.10.2013 09:00 nach Janosch

Theater in Göttingen: KOMM, WIR FINDEN EINEN SCHATZ - was könnte das größte Glück der Erde

KOMM, WIR FINDEN EINEN SCHATZ nach janosch am theater in goettingen

Mit KOMM, WIR FINDEN EINEN SCHATZ hat Karl-Heinz Ahlers einen wichtigen Teil von Janoschs zentraler Kinderbuchtrilogie mit Tiger und Bär dramatisiert; (c) Michaela Oswald

Von: GFDK - Deutsches Theater Göttingen

Als der kleine Bär einmal beim Fischen nichts gefangen hat und es deswegen für ihn und den kleinen Tiger nichts zum Essen gibt, überlegen beide, was wohl das größte Glück der Erde sein könnte. Schnell ist die Antwort gefunden: Reichtum natürlich, denn dann könnten sie sich immer Forellen kaufen, als Nachtisch Bienenstich essen oder sich endlich rote Pelzstiefel leisten.

Theater in Göttingen

Auf der Suche nach einem Schatz begegnen sie anderen Glückssuchern, dem starken Löwen etwa, dem blinden Maulwurf oder dem Esel Mallorca. Alle bringen die Freunde ein Stück weiter auf der Suche nach dem, was reich macht. Sie treffen aber auch auf den Räuber Habitzel, der sie gemein bestehlen wird. Irgendwann jedoch stellen Bär und Tiger fest, dass sie eigentlich längst alles haben, was man zum Glücklichsein braucht. Wie schön das Leben doch ist, wenn es Blumenkohl und Kartoffeln gibt, der Maulwurf zu Besuch kommt, der Zaunkönig singt und die Bienen summen…

Freunde der Kunst

Janosch (* 11. März 1931 in Hindenburg, Oberschlesien als Horst Eckert) ist ein deutscher Illustrator, Kinderbuchautor und Schriftsteller. Er lebt heute auf Teneriffa (Spanien). Von Janosch sind bislang über 150 Bücher erschienen, die zum Teil in mehr als 30 Sprachen übersetzt wurden. Mit KOMM, WIR FINDEN EINEN SCHATZ hat Karl-Heinz Ahlers einen wichtigen Teil von Janoschs zentraler Kinderbuchtrilogie mit Tiger und Bär dramatisiert, zu der auch OH WIE SCHÖN IST PANAMA und POST FÜR DEN
TIGER gehören.

soertel@dt-goettingen.de