22.11.2013 08:00 von Michael Herl

Theater in Göttingen: Jürgen von Nazareth - wer heilt, hat recht

JUERGEN VON NAZARETH

Da liegt er nun, der Faulpelz. Ist schon weit über dreißig und noch immer lümmelt er im Hotel Mama rum; (c) Michaela Oswald

Von: GFDK - Deutsches Theater in Göttingen

Da liegt er nun, der Faulpelz. Ist schon weit über dreißig und noch immer lümmelt er im Hotel Mama rum. Mehrfach schon musste ihm sein Vater Josef (gottlob ein Tischlermeister) die Krippe vergrößern, denn der Kerl will und will nicht ausziehen.

Deutsches Theater in Göttingen

Tag und Nacht liegt er da herum und stiert in seinen Computer. Was soll nur werden mit dem Jungen? Immer wieder kriegen sich seine Eltern deswegen in die Haare, sie sind schier am Verzweifeln. Doch eines Tages klingelt ein Postbote und plötzlich tut sich Eigenartiges im Hause von Nazareth – schon nach kurzer Zeit ist nichts mehr, wie es vorher war.

JÜRGEN VON NAZARETH von Michael Herl

Michael Herl, gelernter Journalist, schrieb für die Süddeutsche Zeitung, Geo, Stern, DIE ZEIT, Merian und die Frankfurter Rundschau und arbeitete als Dokumentarfilmer. Mit der »Late Lounge« feierte Herl gemeinsam mit Roberto Cappelluti im HR Fernsehen überregionale Erfolge und wurde für den Grimme-Preis nominiert.

Heute ist Michael Herl Autor und Künstlerischer Leiter des Stalburg Theaters in Frankfurt. Zuletzt wurde sein Stück WER KOCHT, SCHIESST NICHT am Deutschen Theater in Göttingen aufgeführt. Franziska von Knoblauch setzt nun seine neue Komödie für den Keller des DT mit viel Musik in Szene.

Premiere am 23.11.2013

soertel@dt-goettingen.de