13.03.2012 07:29 Ausbruch aus den Normen

Theater in Düsseldorf: Rausch - Ein Projekt von Falk Richter und Anouk van Dijk - Uraufführung: Samstag, 14. April,

Foto: Sebastian Hoppe

Von: Petra Serwe

Die Deregulierungen der Moderne haben im frühen 21. Jahrhundert auch den Heiratsmarkt endgültig entfesselt, die Auswahl möglicher Partner für die kleine wie die große Liebe ist so unübersichtlich wie unendlich verheißungsvoll geworden. Und so hat sich der Rausch der Liebe, unsere letzte Utopie, in einen heiß umkämpften Markt verwandelt. Und wenn die Liebe dann gefunden ist, fängt die Arbeit an: die Arbeit an der Beziehung und die Arbeit an sich selbst. Sieben Tänzer und fünf Schauspieler begeben sich auf die Suche nach dem ultimativen Rausch, einem Ausbruch aus den Normen und Zwängen unserer liberalen Kontrollgesellschaft, einem Aufbruch in ein Leben ungeahnter Intensität und unbekannter Freiheit.

 

Mit Peter Cseri, Lea Draeger, Cedric Eeckhout, Birgit Gunzl, Philipp Fricke, Angie Lau, Gregor Lobel, Steven Michel, Aleksandar Radenković, Jorijn Vriesendorp, Thomas Wodianka, Nina Wollny

 

Uraufführung: Samstag, 14. April, Großes Haus

Text: Falk Richter, Regie und Choreografie: Falk Richter, Anouk van Dijk, Bühne: Katrin Hoffmann, Kostüme: Daniela Selig, Komposition: Ben Frost

 

Petra Serwe

Pressereferentin

Telefon: +49(0)211.8523 149

Mobil: +49(0)172.7991 488

Fax: +49(0)211-8523 147

E-Mail: petra.serwe@duesseldorfer-schauspielhaus.de

Internet: www.duesseldorfer-schauspielhaus.de