27.09.2014 08:00 von Anton Tschechow

Theater in Bochum: Onkel Wanja - eine Krise kann jeder Idiot erleben

theater bochum

Eine Krise kann jeder Idiot erleben, aber was uns auslaugt, ist der Alltag; Foto: Arno Declair

schauspiel bochumonkel wanja bochum
Von: GFDK - Schauspiel Bochum

„Eine Krise kann jeder Idiot erleben, aber was uns auslaugt, ist der Alltag“ – ein Satz von Tschechow, der über jedem seiner Stücke stehen könnte.

Theater in Bochum

Die Mikrodramen nimmt er mit dem diagnostischen Blick des Arztes, der er war, ins Visier, das stille Leiden, das unmerkliche Aneinandervorbei. In „Onkel Wanja“ gerät das vertraute arbeitsame Zusammenleben von Wanja, seiner Nichte Sonja, des befreundeten Arztes Astrow und der anderen Personen auf dem Gut aus dem Lot, als Sonjas Vater, ein berühmter Professor, mit seiner jungen zweiten Frau Elena den Sommer dort verbringt.

Freunde der Kunst

Vordergründig verlieben sich Wanja und Astrow in Elena, Sonja ist schon lange in Astrow verliebt, doch darunter geht es um nicht weniger als die Frage, welchen Sinn man seinem Leben gibt und wie man es leben soll.

choenmanns@remove-this.bochum.de