25.03.2013 08:00 Ray Bradburys Drama

Theater in Bad Kissingen: Lesen verboten! - Maßbacher Theater mit „Fahrenheit 451“ im Kurtheater am 3.4.2013

(c) Andreas Armand Aelter

Von: GFDK - Bayer. Staatsbad Bad Kissingen

Wenn Bücher brennen: Das Wort als Gefahr für den totalitären Staat. In Ray Bradburys utopischem Drama löscht die Feuerwehr nicht Brände, sondern legt sie vorsätzlich. Fahrenheit 451 ist die Temperatur, bei der Papier Feuer fängt, und gleichzeitig der Titel des bewegenden Stückes. Im Rahmen der Kissinger Osterklänge bringt das Ensemble des Fränkischen Theaters Schloss Maßbach die packende Geschichte um Feuerwehrmann Guy und seine Nachbarin Clarisse am Mittwoch, den 3. April, auf die Bühne des Kurtheaters. Die Vorführung beginnt um 19:30 Uhr.

"Eine Geschichte über die Widerstandskraft der wachen Sinne und des lebendigen Geistes“ – so umschreibt Regisseur Augustinus von Loë den Kern des packenden Dramas. Protagonist Guy Montag ist Feuerwehrmann – und damit einer der vielen Handlanger des Unterdrückungssystems. Seine Aufgabe ist es, Bücher zu finden und zu Asche zu machen. Denn Lesen ist streng verboten. 20 Jahre lang hat er daran mitgearbeitet, Bücherbesitzer zusammen mit ihren Häusern systematisch zu vernichten. Doch dann setzt eine Wende in seinem Leben ein: Erst durch seine Nachbarin, die 16-jährige Clarisse, lernt er die Kunst der Worte, den Wert freien Denkens und die Schönheit der Natur kennen. Guy entfernt sich gedanklich immer mehr von seinen Kollegen und versteckt Bücher in seinem Haus – ab jetzt zählt auch er zu den gejagten Staatsfeinden.

Eintrittskarten sind erhältlich in der Kur- und Tourist-Information am Kurgarten 1, im Alten Rathaus, telefonisch unter 0971 8048-444 oder unter folgender E-Mail-Adresse: kissingen-ticket@remove-this.badkissingen.de. 

Kontakt

Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH

Am Kurgarten 1

97688 Bad Kissingen

Fon 0971 8048-273

Fax 0971 8048-279

presse.kultur@badkissingen.de