09.02.2014 08:00 Musik von Tobias PM Schneid

Theater in Augsburg: Das Bildnis des Dorian Gray - Ballett von Michael Pink nach Oscar Wilde

theater augsburg

Der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, ist, ihr nachzugeben; (c) Nik Schölzel

ballett theater augsburgballettabend theater augsburgdorian gray augsburgdorian gray ballett augsburg
Von: GFDK - Theater Augsburg

„Der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, ist, ihr nachzugeben." (Oscar Wilde)
Lord Henrys Worte über Moral- und Wertevorstellung werden Dorian Grays Leben von Grund auf verändern. Sie machen aus dem unschuldigen jungen Mann einen skrupellosen Verführer und Mörder, dessen Drang nach Schönheit sich letztendlich als Fluch entpuppt.

Theater in Augsburg

Denn auch wenn Grays Äußeres jung bleibt, findet seine dunkle Seele ein anderes Spiegelbild... Gier, Egoismus und Eifersucht werden in Wildes Meisterwerk der Fin de Siècle - Literatur zu zerstörerischen Folgen des Wunsches nach ewiger Jugend  ein Thema, welches im heutigen Zeitalter von Schönheitswahn und Schnelllebigkeit kaum aktueller sein könnte.

Freunde der Kunst

Oscar Wildes kritischer Blick auf die Schattenseiten der Gesellschaft eröffnet die Ballettsaison am Theater Augsburg. Besonderen Glanz erhält der Abend dadurch, dass nicht nur eine neue Choreografie von Michael Pink geschaffen wurde, einem international renommierten Spezialisten für Handlungsballette, sondern auch die Musik extra für Augsburg entstanden ist: Die großbesetzte Orchester-Partitur stammt von dem Komponisten Tobias PM Schneid, der mit Dorian Gray seinen ersten Ballettabend vertont.

Johanna.Kellner@remove-this.augsburg.de