11.07.2011 06:00 Kinder- und Jugendtheater

Theater Dortmund: das Tagebuch der Anne Frank - Premiere am 23.9.2011

Von: Theater Dortmund

Seit dem Erscheinen 1947 waren und sind die Tagebucheinträge von Anne Frank für viele Leser weltweit eines der bewegendsten und zugleich authentischsten Zeugnisse der Schrecken der NS-Herrschaft.

Anne Frank wurde 1929 als Kind jüdischer Eltern in Frankfurt am Main geboren. Sie flüchtete 1933 gemeinsam mit ihrer Schwester und ihren Eltern vor den Nationalsozialisten nach Amsterdam. Nach dem Einmarsch der deutschen Truppen in die Niederlande versteckte sich die Familie von 1942 bis 1944 im Hinterhaus der Amsterdamer Prinsengracht. Dort schrieb Anne Frank ihr Tagebuch und schilderte so ihre Gefühle und Erlebnisse. Nach dem Verrat des Verstecks wurde die gesamte Familie deportiert. Anne Frank starb 1945, wenige Wochen vor der Befreiung, im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

Einziger Überlebender der Familie war Anne Franks Vater. Er veröffentlichte das Tagebuch 1947 zunächst in niederländischer Sprache, 1950 erschien die deutsche Übersetzung.

Das Kinder- und Jugendtheater entwickelt eine szenische Umsetzung, bei der die Texte in ihrer ursprünglichen Gestalt hörbar und spürbar werden sollen für ein jugendliches Publikum von heute. Parallel zu den gelesenen Texten gibt es eine Ebene von Bildern, Klängen und Bewegungen, die von den Schauspielern auf der Bühne hergestellt werden.  Versucht wird, einen Eindruck zu vermitteln von den Sehnsüchten, Hoffnungen und Gefühlen von Anne Frank.

Regie: Andreas Gruhn

Premiere: 23. September 2011 im KJT

Kontakt

Theater Dortmund
Kuhstraße 12
44137 Dortmund

Fon: 0231 / 50 - 25547
Fax: 0231 / 50 - 29773

dhomayoun@remove-this.theaterdo.de