30.12.2012 08:02 Die Songs steuerte Rocklegende Tom Waits bei

Theater Bonn: THE BLACK RIDER von Tom Waits, Robert Wilson, William S. Burroughs bis zum 27.2.2013

Theater Bonn: THE BLACK RIDER von Tom Waits, Robert Wilson, William S. Burroughs bis zum 27.2.2013

(c) Theater Bonn

Von: GFDK - Theater Bonn

Aus der Volkssage vom FREISCHÜTZ, die schon Carl Maria von Weber zu der gleichnamigen Oper inspirierte, entwickelte US-Regisseur Robert Wilson das Musical THE BLACK RIDER. Die Songs steuerte Rocklegende Tom Waits bei, und die Texte stammen von niemand geringerem als William S. Burroughs, dem Kultautor der Beatgeneration. 1990 in Hamburg uraufgeführt, eroberte THE BLACK RIDER als groteskes Spiel zwischen Teufelspakt und Showbusiness, Junkieleben, Musicalseligkeit und Waffenkult erfolgreich die internationalen Bühnen.

Der Schreiber Wilhelm ist in die hübsche Förstertochter Käthchen verliebt. Doch Vater Bertram favorisiert den Jägerburschen Robert als künftigen Gatten, denn nur wer erfolgreich einen sogenannten "Probeschuss" meistert, gewinnt die Försterei und Käthchens Hand. Voller Ehrgeiz möchte sich Wilhelm als Waidmann erweisen, aber je näher die Probe rückt, desto unsicherer werden seine ohnehin bescheidenen Schießkünste. In seiner Verzweiflung nimmt er von einem geheimnisvollen Fremden namens "Stelzfuß" Kugeln an, die ihr Ziel nie verfehlen. Schnell gewöhnt sich Wilhelm an die magischen Helfer und braucht Nachschub. Stelzfuß zeigt nun aber sein wahres Gesicht – es ist das des Teufels, des schwarzen Reiters. Er gesteht Wilhelm sechs Treffer zu, den siebten Schuss will Stelzfuß selber ins Ziel lenken. Und so trifft im alles entscheidenden Wettstreit zwischen den Freiern die siebte von Wilhelm abgefeuerte Kugel das Herz Käthchens.

Regisseur Matthias Kaschig, geboren 1976, lebt als freier Regisseur in Berlin und inszenierte u.a. in Bern, Bremen, Essen, Osnabrück, Bielefeld, Mainz und am THEATER BONN. Seine erfolgreichste Bonner Arbeit war Schillers KABALE UND LIEBE in der Spielzeit 2005/06.

Kontakt

Monika Madert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Schauspiel
Fax. 0228 778371
monika.madert@remove-this.bonn.de