13.04.2013 14:50 eine anrührende, witzige Geschichte

The Full Monty – Ganz oder gar nicht feiert heute abend Premiere in der Wartburg Wiesbaden

The Full Monty – Ganz oder gar nicht feiert heute abend Premiere in der Wartburg Wiesbaden

Eine Men-Strip-Show heizt den Damen des Ortes gewaltig ein, Fotos: Obst/Kaufhold

Von: GFDK - Lucia Zimmermann - 4 Bilder

Das Musical ‚The Full Monty‘, das nach dem Film ‚Ganz oder gar nicht‘ entstand, war in Amerika der Überraschungserfolg des Jahres 2000 und erhielt 10 Tony-Award-Nominierungen. Hinreisende Musik und eine anrührende, witzige Geschichte machen das Musical so liebenswert.

Ein lauer Sommerabend in Buffalo im Staate New York, eine Men-Strip-Show heizt den Damen des Ortes gewaltig ein. Deren Männer, frustriert und arbeitslos, können gar nicht verstehen, warum die Mädels auf so etwas stehen.

Jerry und Dave schleichen sich heimlich in die Show und sehen, wie ihre Frauen kreischen und ausflippen, weil sich ein durchtrainierter Stripper auszieht. Sie treffen den jungen Mann auf der Toilette, und er erzählt ihnen, wie leicht das Ganze sei. Plötzlich liegt eine Idee in der Luft: Was der kann, können wir auch. Zusammen mit vier weiteren Arbeitslosen wollen sie eine Stripshow auf die Beine stellen, denn sie alle brauchen Geld: Jerry, um seiner Exfrau die Alimente für ihren gemeinsamen Sohn Nathan zu zahlen, Dave, weil er nicht im Einkaufszentrum als Wachmann enden will und Harold, der seit Wochen arbeitslos ist, aber seiner Frau vorspielt, dass alles in Ordnung sei. Sie veranstalten ein Casting der besonderen Art, um die Truppe komplett zu machen, denn die Jungs müssen nicht nur tanzen können, sondern auch ‚bestimmte körperliche Voraussetzungen‘ erfüllen. Mit Hilfe eines ehemaligen Tänzers und einer schrulligen Pianistin beginnen sie mit den aufregenden Proben zu diesem Spektakel. Die ganze Aktion spricht sich natürlich schnell herum. Alle sind neugierig auf die Show, und im Handumdrehen sind 200 Karten verkauft. Sie haben hoch gepokert und behauptet, dass sie im Gegensatz zu ihren professionellen Kollegen am Ende alles zeigen wollen, sprich: ‚The Full Monty‘.

Das Musical ‚The Full Monty‘, das nach dem Film ‚Ganz oder gar nicht‘ entstand, war in Amerika der Überraschungserfolg des Jahres 2000 und erhielt 10 Tony-Award-Nominierungen. Hinreisende Musik und eine anrührende, witzige Geschichte machen das Musical so liebenswert.

Musik und Texte von David Yazbek

Buch von Terrence McNally

Basierend auf dem Film ‚The Full Monty‘ verliehen durch Fox Search Light Pictures, geschrieben von Simon Beaufoy

Deutsche Fassung von Iris Schumacher und Frank Thannhäuser

Premiere

Samstag, den 13.04.2013, 20.00 Uhr

Wartburg

Sonntag, den 14.04.2013, 18.00 Uhr
Samstag, den 11.05.2013, 20.00 Uhr

Sonntag, den 12.05.2013, 20.00 Uhr



Inszenierung / Choreografie / Dramaturgie Iris Limbarth
Co-Choreografie Myriam Lifka
Musikalische Leitung Frank Bangert
Bühne Britta Lammers
Kostüme Heike Ruppmann

 

Mit:
Jerry Lukowski Rainer Maaß, Tim Speckhardt
Dave Bukatinsky Julian Leithoff
Harold Nichols / Gary Bonasorte Norman Hofmann
Malcom McGregor Joshua Hien
Noah ‚HENGST‘ Simmons / Martin Christian Kufuor, Tim Speckhardt
Ethan Girard / Stripper 2 / Mann 1 Peter Emig, Benjamin Geipel
Buddy ‚Keno‘ Wash / Marty / Tanzlehrer / Polizist Jan Diener
Reg Willoughby / Priester / Teddy Slaughter / Mann 2 / Inkasso 1 / Tony Girodano Marcel Herrnsdorf
Nathan Lukowski (Kind) Jannik Back, Johannes Wieland, Sebastian Wieland
Pam Lukowski / Betty Anna-Katharina Follrich, Charlotte Katzer
Georgie Bukatinsky Katrin Gietl, Nina Links
Vicki Nichos / Susan Hershey Anna Heldmaier, Constanze Kochanek
Janette Burmeister / Molly MacGregor / Joanie Lish Christina Blum, Felicitas Geipel
Estelle Genovese / junge Frau / Frau / Inkasso 2 Johanna Bischoff, Mira Keller
Band:
Piano Frank Bangert
Bass Hansi Malolepssy
Guitar Patrick Hoss
Drums Holger Dietz
Reeds Stephan Völker




Hessisches Staatstheater Wiesbaden
Pressereferat
Christian-Zais-Str. 3
65189 Wiesbaden


Ansprechpartner:
Lucia Zimmermann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fon +49 (0)611-132 329
pressereferat@remove-this.staatstheater-wiesbaden.de

Martin Kaufhold
Theaterfotograf
m.kaufhold@remove-this.staatstheater-wiesbaden.de