15.06.2011 06:45 Sa, 25. Juni 2011

Sommerfest im Brecht-Haus - Autoren gratulieren mit eigenen oder ausgesuchten Texten

Von: Manfred Mayer

Vor zwanzig Jahren wurde die „Gesellschaft für Sinn und Form e.V.“, der Trägerverein des Literaturforums im Brecht-Haus, gegründet. Das Jubiläum steht im Zentrum des diesjährigen Sommerfestes, das das Literaturforum, die Brecht-Weigel-Gedenkstätte, das Kellerrestaurant und das Bertolt-Brecht-Archiv ausrichten.

Es werden kostenlose Führungen durch die Gedenkstätte, über den Dorotheenstädtischen Friedhof und durch das Archiv angeboten. Johanna Schall lädt ein zu „Was ein Kind gesagt bekommt – Brecht für Kinder“.

Es werden Filme gezeigt. Autoren gratulieren mit eigenen oder ausgesuchten Texten, unter ihnen Silvia Bovenschen, Annegret Held, Kersten Hensel, Kathrin Röggla, Katja Lange-Müller, Uwe Kolbe, Ulrich Peltzer und Jens Sparschuh.

Dietger Pforte erzählt, wie es zur Gründung der Gesellschaft für Sinn und Form kam. Das Restaurant bietet Kaffee, Kuchen, Speisen und Getränke an.

In Zusammenarbeit mit dem Literaturforum im Brecht-Haus und dem Kellerrestaurant

Sa, 25. Juni 2011

Brecht-Haus, Chausseestr. 125, 10115 Berlin, Tel. 283 05 70 44
Führungen, Lesungen, Filme, Kinderprogramm. Eintritt frei

Manfred Mayer
Verantw. für Internetredaktion
web-redaktion@remove-this.adk.de

Weiterführende Links:
http://www.kunstfreunde-berlin.de