24.05.2017 06:19 Festival der tausend Momente

Shakespeare Festival Neuss - von Othello bis Romeo & Julia

Macbeth Auffuehrung beim Shakespeare Festival in Neuss

Theaterfestival Neuss: Macbeth, Tang Shu Wing Theatre Studio, Foto: Fung Wai Sun

Auch fuer Kids ist was dabei - Pony Camp beim Theaterfestival in Neuss

Pony Camp: Troilus & Cressida, Otto, Falckenberg Schule, Foto: Federico Pedrotti

Von: GFDK - Angela van den Hoogen

Shakespeare „für Anfänger“ und für die Freunde des exotischen Theaters, Shakespeare für Kinder und für eingefleischte Cineasten: Das sind einige der Eckpunkte, mit denen das 27. Shakespeare Festival Neuss vom 9. Juni bis zum 8. Juli das Publikum in seinen Bann schlägt.

Insgesamt 33 Veranstaltungen stehen auf dem Programm, das sich dieses Mal nicht allein im Globe an der Rennbahn abspielt, sondern auch drei Kinos in Düsseldorf und Neuss einbezieht.

Festival der tausend Momente

Das Festival der tausend Momente beginnt mit einem faszinierenden Othello, den die Tobacco Factory in Verbindung mit dem English Touring Theatre vorstellt. Danach begibt sich das Rheinische Landestheater „Wie es Euch gefällt“ in den tiefen Wald von Arden. Die bremer shakespeare company betrachtet „Shakespeare durch die Blume“, und das Neue Globe Theater Potsdam zeigt König Lear. Eine NRW-Premiere ist „Pony Camp: Troilus & Cressida“ der Münchner Otto-Falckenberg-Schule.

Stephen Jameson und seine Mountview Productions haben in diesem Jahr den Alchemisten des Shakespeare-Zeitgenossen Ben Jonson in Szene gesetzt, und das Watermill Theatre aus Newbury glänzt mit zwei Dauernbrennern: Romeo & Juliet und derTwelfth Night. Ein ganz verrückter Sommernachtstraum steht schließlich ins Haus, wenn die vier HandleBards aus England einrollen.

Shakespeare Festival Neuss

Macbeth als Komödie von der Companhia do Chapitô aus Lissabon und als kolossale Tragödie des Tang Shu-Wing Theatre Studio aus Hongkong, dazu Pierre Corneilles Le Cid als französischer Kontrapunkt des Atelier Théâtre Actuel aus Paris – damit wäre der theatralische Bogen des diesjährigen Festivals beschrieben, das freilich nicht ohne „Shakespeare in Music“ auskommen will: Das belgische Ensemble Scherzi Musicali widmet sich Götter, Nymphen und Feen,und die Jazzsängerin Caroll Vanwelden präsentiert zum Abschluss des Festspiels ihre hinreißenden Shakespeare Sonnets 3.0 .

PRO CLASSICS GbR
Wöhlerstraße 2
D-41515 Grevenbroich

Weiterführende Links:
Weitere Informationen:
https://www.shakespeare-festival.de/de/
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie können noch 1500 Zeichen eingeben.