02.11.2011 07:22 von Arthur Miller

Schauspielhaus Bochum: Tod eines Handlungsreisenden am 04. November 2011, Kammerspiele

Von: Christine Hoenmanns

Wir haben Amerika geliebt und gehasst, wir haben es siegen sehen und sehen es scheitern. Wir haben das Land der unendlichen Möglichkeiten bewundert und verachtet, wir haben seine Träume geträumt und sind uns nun nicht mehr sicher, ob es nicht die falschen Träume waren.

So wie Willy Loman, der Handlungsreisende, der immer unterwegs ist, seinen Träumen von Erfolg und Reichtum ein Leben lang hinterjagt, immer einen Witz und eine gute Idee parat, doch irgendwann wird er müde und weiß nicht mehr, wohin der Weg noch führt. Die italienische Regisseurin Agnese Cornelio, die zum ersten Mal in Bochum inszeniert, führt uns mit Arthur Millers wohl berühmtesten Stück auf eine letzte Reise durch Amerika. Gute Nacht John-Boy!

Kontakt

Christine Hoenmanns

Tel.  +49 (0)234 / 33 33 – 55 23

Fax  +49 (0)234 / 33 33 – 54 37

Mobil  +49 (0)179 / 130 93 80

Mail  choenmanns@bochum.de

www.schauspielhausbochum.de