28.02.2013 08:36 Noch 100 Tage bis zur Eröffnung

Neanderland Biennale 2013: Deutsch-polnisches Theaterfestival ROT macht Liebe, Wein und Blut zum Thema

Neanderland Biennale 2013: Deutsch-polnisches Theaterfestival ROT macht Liebe, Wein und Blut zum Thema

Fotos: Szenen aus der KTO-Inszenierung "Die Blinden" - Teatr KTO Blind Foto: Fotogalicja

2. Teatr KTO Slepcy the blind foto by Marek Pieta

Von: Daniela Hitzemann

Als deutsch-polnisches Theaterfestival ROT präsentiert sich die neanderland Biennale 2013, die am Freitag, 7. Juni, eröffnet wird. Rund 30 Veranstaltungen zum Thema ROT – wie die Liebe, der Wein oder Blut – werden im Kreis Mettmann, vielfach unter Beteiligung renommierter polnischer Theater, zu sehen sein.

Zur Eröffnung inszeniert das Krakauer Theater KTO zusammen mit Trommel-, Theater- und Tanzgruppen aus dem Kreis Mettmann eine Straßentheaterparade durch Mettmann. Nach Einbruch der Dunkelheit wird die Parade zu mitreißenden Rhythmen durch die Altstadt ziehen und an vier Bühnenstandorten Szenen aus deutscher und polnischer Kulturgeschichte zeigen. Ganz sicher ein eindrucksvoller Auftakt, zu dem sich Trommelgruppen und Vereine oder Gruppen, die Spaß haben, sich im Rhythmus zu bewegen, anmelden können.

Weiter geht es am Samstag, 8. Juni, in Heiligenhaus mit der aktuellen Inszenierung des KTO „Die Blinden“. Mit dieser Straßentheaterproduktion ohne Worte mit Musik und einer imposanten Bildsprache ist das Theater auf der ganzen Welt unterwegs und begeistert sein Publikum.

Zum ersten Mal wird es in diesem Jahr Produktionen geben, die eigens für die neanderland Biennale entwickelt werden. So das Projekt „Das gelobte Land“, in dem mit deutschen und polnischen Schauspielprofis und Musikern eine Geschichte um eine deutsche und eine polnische Familie erzählt wird. Ein Stück mit zwei Kulturen, zwei Traditionen, zwei Geschichten und vielen Gemeinsamkeiten. Für dieses Projekt unter der Leitung von Jerzy Zon, Direktor des Theater KTO, sucht der Kreis Mettmann noch zwei Schauspielerinnen (Anfang zwanzig und Ende dreißig), die Erfahrung im Bewegungs- oder Tanztheater haben.

Das komplette Programm der Biennale wird Ende April im Internet abrufbar sein und anschließend auch in gedruckter Form vorliegen. Wer Interesse hat, an der Straßentheaterparade mitzuwirken oder sich für eine der Rollen in „Das gelobte Land“ interessiert, kann sich beim Kreis Mettmann, Meike Utke, Tel. 02104/ 99-2071 oder kulturamt@remove-this.kreis-mettmann.de, melden.

 

E-Mail          presse@kreis-mettmann.de