14.04.2014 09:00 Dennis Kelly

E.T.A.-Hoffmann-Theater: Die Opferung von Gorge Mastromas - ein spannendes Lehrstück über die Macht und Destruktivität der Lüge

Die Opferung von Gorge Mastromas

Vom Aufstieg und Fall des Gorge Mastromas – gleich einer Moritat erzählt Dennis Kelly die Geschichte der Wandlung eines Durchschnittsmenschen zum milliardenschweren Global Player; (c) Dramaturgie

Von: GFDK - E.T.A.-Hoffmann-Theater

Vom Aufstieg und Fall des Gorge Mastromas – gleich einer Moritat erzählt Dennis Kelly die Geschichte der Wandlung eines Durchschnittsmenschen zum milliardenschweren Global Player.

E.T.A.-Hoffmann-Theater

Bis sich Gorge mit Anfang 30 eine einmalige geschäftliche Chance bietet, hat er zumeist nach ethischen Gesichtspunkten entschieden. Jetzt aber befindet er sich in einem Entscheidungsmoment, der den Wendepunkt seines Lebens markiert. Die Aussicht auf einen hochdotierten Posten lässt ihn jegliche Moral und Loyalität vergessen und neue Regeln aufstellen: Nimm dir, was du willst, um jeden Preis, sei in der Lage zu lügen und halte dich nicht mit Gedanken an Konsequenzen auf. Mastromas hat Erfolg, weil er zum kalten Egozen­triker wird, der buchstäblich über Leichen geht. Wie von einem Bumerang wird er jedoch am Ende mit seinen eigenen Waffen geschlagen: von einer Lüge …

Freunde der Kunst

Ein spannendes Lehrstück über die Macht und Destruktivität der Lüge, über die Entgleisung von Werten im Zeitalter des Neoliberalismus, wo Gott durch Geld ersetzt und zur Religion wird.

Die Opferung von Gorge Mastromas ist einer unserer Beiträge zu den 32. Bayerischen Theatertagen in Erlangen. Wir treten dort am 20. Mai um 20 Uhr im Redoutensaal auf.


Premiere: 26. April 2014 | 20:00 | Studio


presse.theater@stadt.bamberg.de