09.02.2013 09:00 Inszenierung: Walter Weyers

E.T.A.-Hoffmann-Theater: Bandscheibenvorfall - Ein Abend für Leute mit Haltungsschäden bis zum 24.2.2013

(c) E.T.A.-Hoffmann-Theater

Von: GFDK - E.T.A.-Hoffmann-Theater

Ein ganz normaler Morgen. Eine ganz normale Firma. Der ganz normale Wahnsinn.

Im irdischen Äquivalent der Vorhölle – sprich dem Vorraum zum Büro des Chefs – versammeln sich die Kombattanten, euphemistisch als „Kollegen“ bezeichnet: Kretzky, eiskalter Siegertyp; Hufschmidt, verbissener Alpha-Mann; Schmitt, knallharte Karrieristin; Kristensen, verständnisvolle Teamplayerin; und Kruse, defensiver Mitläufer.

Warten. Der Raum ist ein Zwischenraum, ein Raum im Konjunktiv, in dem man viel zuviel Lebenszeit verbringt. Jeden Moment kann das markerschütternde Geräusch ertönen, mit dem sich die „Türzumchef“ für einen der fünf öffnet. Und drinnen wie draußen geht es um den Sieg nach Punkten. Keine Rücksicht, kein Mitgefühl, keine Gefangenen. Nur K.O. zählt. Verspannungen, Schlafstörungen und Magengeschwüre werden als Kollateralschaden in Kauf genommen. Welcher Kampfstil ist der effektivste? Offenes Feuer oder Guerilla-Taktik? Ein schwarzhumoriges Folter-Kammerspiel nicht nur „für Leute mit Haltungsschäden“.

Kontakt

Dirk Müller

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dramaturgie E.T.A.-Hoffmann-Theater E.T.A.-Hoffmann-Platz 1
96047 Bamberg
Tel (0951) 87 30 25
presse.theater@stadt.bamberg.de