17.06.2011 08:00 In Kooperation mit der Theaterakademie Hamburg

Deutsches Theater in Göttingen: DER GOLDENE DRACHE von Roland Schimmelpfennig bis zum 2.7.2011

Von: Sandra Visscher

In der Küche des winzigen China-Vietnam-Thai-Schnellrestaurants „Der goldene Drache“ leidet ein junger Chinese, „der Kleine“ genannt, an furchtbaren Zahnschmerzen. Da er sich ohne Papiere im Land aufhält, kommt für ihn ein Arztbesuch nicht in Frage. Also greifen die anderen Köche zur Rohrzange und versuchen sich in der Kunst des Zähneziehens.

Der Erfolg ist allerdings schrecklich. Der Kleine stirbt an den Folgen und der herausgebrochene Schneidezahn landet durch einen unglücklichen Zufall im Wok, gerät in die Thai-Suppe und schließlich in den Mund einer wenig amüsierten Stewardess, die empört das Restaurant verlässt und den Zahn in den Fluss wirft, in dem auch der tote Chinese, eingewickelt in einen großen Drachenteppich, landet. Der Tote und der Zahn gelangen so zurück nach Hause, leider ohne die Schwester, die zu finden das Ziel der Reise des Chinesen war.

Roland Schimmelpfennig, 1967 in Göttingen geboren, hat dieses Stück angelehnt an die Fabel von der fleißigen Ameise und der lustigen, aber faulen Grille ein poetisches und berührendes Stück geschrieben. Mit minimalen Mitteln – fünf Schauspieler spielen unabhängig von Geschlecht und Alter die Rollen – erzählt er von der Brutalität unserer globalisierten Zeit, in der die Grillen von den Ameisen auf ganze neue Art kolonialisiert werden.

Kontakt

Sandra Visscher

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Deutsches Theater in Göttingen

Theaterplatz 11

37073 Göttingen

Tel. 0551-49 69 34

Fax 0551-49 69 58

svisscher@dt-goettingen.de

www.dt-goettingen.de