09.11.2012 08:42 zeitgenössischer Tanz

7. Internationaler Choreographie-Wettbewerb Ludwigshafen 2012 mit no ballet

Internationaler Choreographie-Wettbewerb Ludwigshafen 2012 mit no ballet

no ballet © Günter Krämmer

Von: Daniela Goldmann - Goldmann Public Relations - 8 Bilder

In den letzten sechs Jahren hat sich »no ballet« mit insgesamt über 1500 Bewerbungen aus über 50 Nationen weltweit zur festen Größe der internationalen Tanzszene entwickelt. Jeweils drei aufregende und spannende Tage lang
erfüllten über 100 TänzerInnen und ChoreographInnen das Theater im Pfalzbau mit Leben, Schweiß und Leidenschaft und boten dem Publikum, den Juroren und den Medien Tanz auf höchstem Niveau. Unvergessen für Künstler, Zuschauer,
Juroren und Gäste: Nicht nur der Wettbewerb, sondern auch die gemeinsame Abschlussparty mit den Tänzern des parallel laufenden HipHop-Wettbewerbs »+phat_skillz//dance», bei der alle Grenzen zwischen Tanzstilen, Kulturen, Alter, Herkunft oder Nationalitäten durch die gemeinsame „Welt-Sprache" Tanz wie weggewischt waren: Eine Ost-West-Nord-Süd-Welt-Tanz-Fete der besonderen Art!

Gründe genug, in die siebte Runde zu starten: Vom 8. – 10. November 2012 veranstaltet das Theater im Pfalzbau, erneut nach der Idee und dem künstlerischen Konzept der Choreographin Juliane Rößler, den 7.
Internationalen Choreographie-Wettbewerb Ludwigshafen 2011.


Das konzeptionelle Motto „no ballet“ soll signalisieren, dass es bei diesem Wettbewerb um das Schaffen einer zeitgenössischen und vor allem unverwechselbaren eigenen Tanz- und Bewegungssprache geht - jenseits etablierter Tanztechniken und des herkömmlichen Bewegungsrepertoires. Innovation, jenseits des überstrapazierten Formenkanons des Tausendmalgesehenhabens, mutiger Inhalt und eigenwillige Bewegungen sind gefragt und stehen allemal über hausbackener Form und virtuoser Technik als Selbstzweck. Tanz in seiner dynamischen und authentischen Unmittelbarkeit soll uns auf- und anregen, mit- und fortreißen, zum Hinsehen und Nachdenken zwingen.

Der Tanz soll uns begeistern.
Die Jury – eine Besonderheit in der Wettbewerbsszene - besteht nicht nur aus Choreographen (unter anderem den beiden »grandes dames« des deutschen Tanztheaters Susanne Linke und Reinhild Hoffmann), sondern auch aus renommierten Intendanten, Regisseuren, Komponisten, Medienkünstlern und Tanzkritikern. Ein Garant dafür, dass fundierte Bewertungskriterien von unterschiedlichen Standpunkten aus angelegt werden.


Aus ca. 300 Bewerbungen aus insgesamt 55 Nationen aus allen Kontinenten hat die Jury 16 Choreographen aus insgesamt 14 Ländern (Argentinien, Deutschland, Frankreich, Israel, Italien, Japan, Malaysia, Portugal, Schweiz, Slowakei, Südkorea, Taiwan, Tschechien, USA) nominiert, die mit eigenwilligen, herausfordernden und gegen den Strich gebürsteten Werken das Publikum überraschen und begeistern sollen.


Die Choreographien werden, in zwei Gruppen aufgeteilt, am Donnerstag, den 8. und am Freitag, den 9. November 2012, öffentlich und in Anwesenheit der Jury jeweils um 19:30 Uhr im Theater im Pfalzbau präsentiert.
Das Finale mit den jeweils vier besten Choreographien der beiden Vorabende sowie die anschließende Prämierung der Preisträger findet am Samstag, den 10. November 2012 um 19:30, die Abschlussparty für alle Künstler, Juroren und Zuschauer ab 22:00 statt. Insgesamt werden Preise im Wert von 16 000,-- € vergeben.


Wir freuen uns auf ungewöhnliche, schräge, experimentelle, verstörende, komische,
politische, aufrüttelnde, seltsame, erotische, phantasievolle, berührende, lebendige und aktuelle Choreographien.

 





no ballet:
Theater im Pfalzbau, Ludwigshafen, Theatersaal
Do, 08.11.2012, 19.30 Uhr Öffentliches Halbfinale Gruppe A
Fr,  09.11.2012, 19.30 Uhr Öffentliches Halbfinale Gruppe B
Sa, 10.11.2012, 19.30 Uhr Öffentliches Finale mit anschließender Preisverleihung

+phat_skillz//dance
Theater im Pfalzbau, Ludwigshafen, Theatersaal
Sa, 10.11.2012, 14.00 Uhr Öffentlicher Wettbewerb mit anschließender Preisverleihung

Abschlussparty
Sa, 10.11.2012, 22.30 Uhr Abschlussparty mit den Teilnehmern von no ballet sowie +phat_skillz//dance für Künstler und Publikum


Weitere Informationen unter: http://www.theater-im-pfalzbau.de/tanzwettbewerbe/noballet.html


Pressekontakt:
Goldmann Public Relations e.K.
Bettina Georgiou
Bruderstraße 5
80538 München
E-Mail: bgeorgiou@goldmannpr.de
Tel: +49 (0) 89 211 164-22
Fax: +49 (0) 89 211 164-29