13.01.2012 08:02 Papageno Musiktheater im Palmengarten Frankfurt am Main

Theater in Frankfurt am Main: Opernschauspiel „Rigoletto“ mit Musik von Giuseppe Verdi am 28.1.2012

(c) Papageno Musiktheater

Von: Papageno Musiktheater

Ab dem 28. Januar ist im Papageno-Musiktheater an sieben Abenden dieser Spielzeit jeweils um 19.30 Uhr wieder „Rigoletto“ zu sehen. Theaterleiter Hans-Dieter Maienschein inszeniert die zweite große Erfolgsoper von Giuseppe Verdi als Opernschauspiel. Die Gilda verkörpern im Wechsel die Sopranistinnen Anja Stader und Elisabeth Fischbach, in den weiteren Partien singen Martin Kellenbenz als Herzog, Andreas Kaun als Monterone und Cornelia Haslbauer als Maddalena. 

Das Schauspiel-Ensemble unterstützt die Sänger mit Renate Gärtner-Maienschein, Lisa Hammann, Sven Marko Schmidt und Maienschein selbst, der als Rigoletto zu sehen ist. Unter der Leitung von Irina Fundiler (Klavier) musiziert das Kammermusik-Ensemble des Papageno Musiktheaters. Die Ausstattung stammt aus der Hand von Bärbel Jahn und Ulla Hartmann (Berlin). Karten sind zu 24,50 Euro und 21 Euro pro Person an allen Vorverkaufsstellen und über die Tickethotline 069 – 13 40 400 erhältlich. Weitere Informationen im Internet: www.papageno-theater.de .

Theaterleiter Hans-Dieter Maienschein erklärt das Konzept des Opernschauspiels, eine Darstellungsart, die sich das Theater auf den Leib geschneidert hat: „Wir wandeln die Handlung der Oper in ein Schauspiel mit Musik um. Die wichtigsten Arien, Duette und Szenen werden in deutscher Sprache gesungen. Gleichzeitig stellen wir junge, begabte Opernsänger vor, die sich in unser Schauspiel-Ensemble integrieren.“ So können Opernliebhaber die musikalischen Highlights genießen und „Noch Nicht“-Operngänger lernen Komponisten und Musik kennen und finden einen leichten Zugang zum oftmals schwierigen Opernstoff.

Rigoletto ist der bucklige Hofnarr des Herzogs von Mantua, eines rücksichtslosen Frauenhelden. Gedemütigte Liebchen, gehörnte Ehemänner, leidende Väter – der Spott des Hofnarren macht vor nichts und niemandem Halt. Er ist daher nicht besonders beliebt bei den Höflingen. Als Rigoletto in seiner Bosheit einmal wieder zu weit geht, beschließen sie, ihm eine Lektion zu erteilen. Sie machen sich einen Spaß daraus, seine vermeintliche Geliebte zu entführen und ihn dabei auch noch ungewollt zum Mittäter zu machen.

Keiner weiß, dass die Schöne die Tochter Rigolettos ist, die er vor dem Herzog und der verdorbenen Hofgesellschaft verborgen hält. Das Versteckspiel war allerdings vergebens:  längst ist die unschuldige Gilda den Liebesschwüren des „armen Studenten“ erlegen. Rigoletto schmiedet einen blutigen Racheplan ...

Das Papageno Musiktheater zeigt das Opernschauspiel „Rigoletto“ ab dem 28. Januar. Weitere Termine: 4. und 11. Februar, 31. März, 12. und 16. Mai sowie 16. Juni 2012.

Karten für das Papageno Musiktheater sind über die Ticket Hotline 069 / 13 40 400 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen der Alten Oper Frankfurt erhältlich oder ab maximal einer Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Theaterkasse.

Der Eintritt in den Palmengarten ist nach 18.30 Uhr frei. Die Aufführungen finden statt im Papageno Musiktheater im Palmengarten, Zeppelinallee/Ecke Sophienstraße in Frankfurts Westend. Bitte beachten Sie beim Eingang durch die Kasse des Palmengartens in der Siesmayerstraße, dass durch die Umbaumaßnahmen am Gesellschaftshaus der Weg zum Theater länger als üblich ist. Der Eingang Palmengartenstraße ist Abends geschlossen.

Das Papageno-Musiktheater gehört zu den Institutionen, die durch das Kulturamt Frankfurt am Main im Rahmen der institutionellen Förderung unterstützt werden.

Kontakt

Constanze Wehrmann    

wehrmann (at) papageno-theater.de