10.05.2012 07:44 VÖ-Termin: 11.05.2012

Neue CD - Die HOLLIES zählen zu den am längsten agierenden Acts in der internationalen Pop-Szene

„Radio Fun – A BBC Recording“(c)EMI

Von: GFDK/ EMI

Vor 49 Jahren veröffentlichten die aus dem nordenglischen Manchester stammenden HOLLIES mit „Just Like Me“ ihre erste Single auf dem EMI-Sublabel „Parlophone“. Dies war der Startpunkt einer beispiellosen Karriere. Die HOLLIES zählen zu den am längsten agierenden Acts in der internationalen Pop-Szene.

Erst 2010 veröffentlichte die Firma EMI mit „Then, Now, Always“ das aktuelle Studio-Album der Band. Und auch der Tourneeplan ist immer noch jedes Jahr reichlich gefüllt. Trotz zahlreicher Veröffentlichungen gibt es weiterhin unveröffentlichtes Material dieser Formation, wie die jetzt unter dem Titel „Radio Fun – A BBC Recording“ erscheinende Kollektion mit 32 live eingespielten Songs aus dem Fundus der BBC.

Die Spanne der Aufnahmen umfasst die Jahre 1964 bis 1971, also ihre absolute Erfolgszeit – inklusive die Jahre bis zum Ausstieg von Sänger Graham Nash 1968.

Die CD startet mit der BBC-Version des frühen Top 5-Titel „Here I Go Again“ und reicht  bis zum globalen Hit „He Ain't Heavy, He's My Brother”. Daneben enthält das Album aber auch zahlreiche selten gehörte Nummern wie “Shake” oder “She Said Yeah”.

 

VÖ-Termin:     11.05.2012

Titelliste:

ALL TRACKS PREVIOUSLY UNRELEASED!

1. Here I Go Again

2. Jennifer Eccles

3. Bus Stop

4. I've Got A Way Of My Own

5. Wings

6. Step Inside

7. Wish You A Wish

8. Shake

9. Put Yourself In My Place

10. Ride Your Pony

11. I Take What I Want

12. Little Bitty Pretty One

13. Away Away Away

14. Charlie And Fred

15. I Can’t Let Go

16. Hard Hard Year

17. If I Needed Someone

18. That's How Strong My Love Is

19. To You My Love

20. So Lonely

21. Somethings Got A Hold On Me

22. Nobody

23. Set Me Free

24. She Said Yeah

25. You Must Believe Me

26. Lawdy Miss Clawdy

27. Too Many People

28. Look Through Any Window

29. Too Young To Be Married

30. I’m Alive

31. Games We Play

32. He Ain't Heavy, He's My Brother