31.01.2014 08:40 Rhythmus und Improvisation

Musik: "ÜberMood" ist Christian Prommers erstes Solo-Debüt - Songs entstanden auf der ganzen Welt

Christian Prommer veroeffentlicht sein neues Album UeberMood

Mit diesem Album "ÜberMood" feiert Christian Prommer auch die lange Freundschaft und Zusammenarbeit mit Michael Reinboth und Compost Records. © Compost/Groove Attack

Von: GFDK - Compost Records

„ÜberMood“ ist eine musikalische Reise von Christian Prommer zu seinen Wurzeln: Nachdem er in den letzten zwei Jahrzehnten meist mit Partnern zusammen gearbeitet hat, kommt jetzt sein erstes Solo- Debüt „ÜberMood“.

Die 16 Songs sind eine Reflexion der letzten Jahre. Schon der Titel „ÜberMood“ sagt einiges über das Album: Denn als Künstler braucht man eine gehörige Portion Übermut, um weit genug aus seiner Komfortzone herauszutreten und Neues zu entdecken. Und die Stimmung oder Atmosphäre (Mood) eines Projekts definiert sich über die Stimme des Künstlers.

Dieses Album wurde rund um den Globus auf Christian Prommers Reisen zu Live-Konzerten, Studio-Sessions und DJ Auftritten komponiert und zum Teil auch produziert: In Shanghai und auf Bali, in St. Petersburg und in Sibirien, in Mailand und London. Und auch in München und dem bayerischen Künstlerort Ambach am Starnberger See. Das Reisen ist nicht nur im musikalischen Sinne eine große Inspiration für Christian Prommer. Die Improvisation ist außerdem eines der wichtigsten Mantras in Christian Prommers kreativem Prozess, wie auch das Spiel mit verschieden Instrumenten, Drum Machines, Sythesitzern und Vinyl-Schallplatten. Christian Prommer ist auf der Suche nach dem perfekten Moment. Ob es sich dabei um ein Konzert mit seiner Band "Drumlesson" handelt, um ein Solo-Konzert oder um einen DJ Auftritt - es ist immer diese besondere Verbindung, die er mit dem Publikum sucht.

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Dieses Album zu beschreiben ist eine Herausforderung: Christian Prommer verarbeitet alle seine musikalischen Vorlieben, von Klassik über Jazz zu elektronischen Klanglandschaften, von Folk- und Soul-Elementen bis hin zu Detroit-Techno und Deep-House-Musik. Rhythmus und Improvisation bleiben dabei immer ein prägendes Element. Die meisten Instrumente auf diesem Album hat Prommer selbst eingespielt, verpflichtete aber auch einige der fähigsten Mitstreiter für einige Stücke. Erfahrene Jazzmusiker wie Kelvin Sholar (Detroit), Florian Riedl (Muc), Raoul Walton (NYC) und Jan Krause (Muc), sowie Sänger und Co-Autoren wie Simon Jinadu (London), Kim Sanders (Atlanta), Tommy Hien (LA/Muc), Adriano Prestel (Muc) und Lew Stoi (Muc) - einige neue Namen und ein paar alte Bekannte.

Mit dieser CD feiert Christian Prommer auch die lange Freundschaft und Zusammenarbeit mit Michael Reinboth und Compost Records. Eine der ersten Veröffentlichungen von Christian Prommer erschien im Jahr 1994 auf Compost Records. Seit dieser Zeit war und ist Michael Reinboth ein guter Freund und Förderer seiner Musik und Kunst.

Bio:

Christian Prommer ist ein amerikanischer Produzent, DJ, Schlagzeuger und Musiker, der in den letzten zwei Jahrzehnten stilbildende und preisgekrönte elektronische Musik produziert und komponiert hat: von NuJazz über Drum´n Bass und Jazz zu Techno und House Music, als Gründungsmitglied von Fauna Flash, Trüby Trio und Voom:Voom, als Produzent und Co-Autor für Kruder & Dorfmeister, DJ Hell (ihre Zusammenarbeit "Teufelswerk" war 2010 für den "Echo" nominiert), Kim Sanders ("Preis der Deutschen Schallplattenkritik", 2012), The Dining Rooms, Festivals bis hin zu den dunkelsten Afterhour-Clubs.  

Die Stücke:

Shanghai Nights - Hommage an die Holzblasinstrumente . Alle Reeds von Florian Riedl live eingespielt . Ist es Jazz oder ist es House-Musik ....?

Can It Be Done - Deep und sexy Slow -Tech - House mit Adriano Prestel aus München an den Vocals.

Arturo - Aus einer Debussy inspirierten Akkordfolge entstand ein Clubtrack, der Melodie mit sehr cineastischen Klanglandschaften, Klavier und tiefen Bässen vereint.

Zao Bretu - Eine dunkle Reise zu den melancholischen Strings

Future Light - Dieses Stück vereint Pop mit Club in schöner Harmonie. An den Vocals der britischen Sänger Simon Jinadu von der Band The Beauty Room.

Beautiful - Minimal Music beeinflußtes Liebeslied ... She is so beautiful ....

Hanging On The DJ Booth - Von einem coolen Mädchen, das gerne kopfüber an dem DJ-Pult unseres Lieblingsclubs in München hängt, inspiriert.

Wonders Of The World - Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Freund, Thomas Hien. Ein wundervoller, folkiger Song, der an die 70er in Los Angeles erinnert, wo die Vocals auch aufgenommen wurden. Eine Catz and Dogz Remixversion hat diesen Tune schon zu einem Sommer Clubhit gemacht.

Waltz - Wirklich ein Walzer. Florian Riedl an der Flöte. Deep and rolling.

Marimba -Alles live gespielt auf einem elektronischen Mallet-Controller. . Musicianship trifft auf Technologie .

Tob, Der Bär - Christian Prommer nennt das "Jazz Rave" Musik. Kelvin Sholar am Klavier und Trompete von Herman Puschner . 60er Jahre Jazz meets House-Beats.

Synth Jazz - Synth und Drum-Jam. Where You Gonna Go - Zusammenarbeit mit langjähriger Freundin und Co-Autorin Kim Sanders. Schöne souligen Vocals treffen ruffe Beats und schräge Synths.

Duckwalk - Erstmalige Zusammenarbeit mit Jan Krause von Beanfields. Klassische Stimmen, trippige 70er Jahre Synths und futuristischen Beats im SlowHouse Gewand.

Where Is The Sun - wieder Jan Krause und Christian Prommer gemeinsam and den Reglern. MPC3000 style downbeat extravaganza.

Quotes:

DJ Hell: Geiles Album! Future Light ist der Hit!

Rainer Trüby: I am really proud of my buddy Christian Prommer. His album Über Mood is a nice journey from Jazz via Soul to contemporary electronica. Loving the energy and needless to say: the drumming is awesome! A possible contender for "album of the year". Bringing the jazz back on the dancefloor!

About „Future Light (feat.Jinadu)“:

Laurent Garnier: Whaouuuu this is good! Will play everywhere...

Tedd Patterson: “WICKED!!!! Full support on this monster.

Meat: I like..... mucho!!

Bill Brewster: It's all about the CP mixes!

Luke Solomon: Mega...big up my munchen brother

Quentin Harris: Love the sound and feel of Chritian Prommer version.

 

Album-Veröffentlichung: 7.03.2014

 

www.christianprommer.com

soundcloud.com/christianprommer

 

 

Tommy Bürkle

Label Manager / Promotion

Compost Records / Compost Black Label / Compost Disco

Compost Medien GmbH & Co.KG

Haager Str.9

81671 Munich

Germany

tommy.buerkle@compost-rec.com

www.compost-records.com

www.facebook.com/compostrecords