03.07.2014 08:15 Dubstep und Downbeat mal anders

Musik: The Acid trumpfen mit ihrem Debütalbum "Liminal" auf und machen neugierig auf mehr

The Acid veroeffentlichen Album Liminal

Die drei Mitglieder von The Acid haben sich aus den verschiedensten Welten zusammengefunden. Foto: Album "Liminal" © Pias Coop/Infectious (rough trade)

Von: GFDK - Rough Trade

Anfang Juli erscheint über Infectious Music – dem Zuhause von Bands wie alt-J, These New Puritans, Drenge oder Local Natives – das Debütalbum “Liminal” von The Acid.

Die drei Mitglieder von The Acid haben sich aus den verschiedensten Welten zusammengefunden. Sie bestehen aus dem Globe-Trotter und Grammy-nominierten DJ und Produzenten Adam Freeland, dem aus Kalifornien stammenden Künstler, Produzenten und Professor für Musiktechnologie Steve Nalepa und schließlich RY X, der in LA lebende Australier, der mit seiner Single “Berlin” gehörig viel Staub aufgewirbelt hat.

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

RY X gewann bereits in seiner Heimat Australien Dolphin Awards für “Best Pop Song” und “Best New Artist”. Zusätzlich hat er gemeinsam mit Frank Wiedemann, der einen Hälfte des berühmten Deep House-Duos Âme den Track “Howling” veröffentlicht, der es noch vor “One Day/Reckoning Song” (Wankelmut Remix) und “I Follow Rivers” (Lykke Li/The Magician Remix) an die Spitze der DCC Jahrescharts 2012 schaffte. You better be prepared – this is pure acid!

Tracklisting:

01. Animal
02. Veda
03. Creeper
04. Fame
05. Ra
06. Tumbling Lights
07. Ghost
08. Basic Instinct
09. Red
10. Clean
11. Feed