03.06.2013 08:38 Debütalbum 2011 in den USA bereits voller Erfolg

Musik Rock: Deutschland fängt Feuer! Facettenreiches Album WILDFIRE des Quartetts Today the Moon, Tomorrow the Sun

Today the Moon, Tomorrow the Sun sind ein Quartett aus den USA, die Indierock spielen

„Sie besetzen eine Gegend voller Chaos, ein seltsames Land, das aus tänzelnden Landschaften perfekt geformt wurde.“ Bild 1+2: Today the Moon, Tomorrow the Sun Quelle: Hammerl Kommunikation

Today the Moon, Tomorrow the Sun heizen ein mit  treibenden Beats und Basslines

Album Wildfire der Indierock-Band Today the Moon, Tomorrow the Sun 2013 in Deutschland erhaeltlich

Bild 3: Album "Wildfire" © kanoon records

Von: GFDK - Fabian Schreyer - 3 Bilder

New-wave-Indie-Rock it is!  Oder doch “Indie-Elektro-Fuzz-Rock”? (Genreschöpfung eines amerikanischen Musikmagazins eigens für diese Band) Am Freitag den 31.05.2013 erschien endlich “Wildfire” von Today the Moon, Tomorrow the Sun.

Hinter dem Namen verbirgt sich ein gemischtes Quartett aus Atlanta, Georgia, bestehend aus Frontfrau Lauren und ihren Kollegen Micah, Jeremy und Cregg. Mit diesem Album, das in den USA bereits 2011 erschienen ist, haben die Vier ein fulminantes Debut hingelegt, das seines gleichen sucht.

Musik, die auf die Tanzfläche treibt

Eine Tanznummer jagt die nächste, treibende Beats und Basslines treiben die Massen zu ihrer Musik auf die Tanzflächen und bringen Konzertsäle zum Kochen. So geschieht es ihnen in den USA, wo sie sich seit knapp 2 Jahren auf Dauer-Tour befinden. Und nun kommt die Welle nach Deutschland. Eine konkrete Beschreibung der Musik ist kaum möglich, so facettenreich ist das Album. „Dreamy Disco Punk“ trifft „Art Pop“ – laut, verschwitzt, lieblich, krachend, Irrtum und Triumpf zugleich, stark, selbstbewusst und doch auch zärtlich. Ein verrückter Mix aus Melodien und Lärm, Gesang und Gitarren, Melancholie und Euphorie. Anspieltipps: „Old Monster“, „We were wild“, „Irene the Avalanche“

Bandportrait

„Sie besetzen eine Gegend voller Chaos, ein seltsames Land, das aus tänzelnden Landschaften perfekt geformt wurde.“ – Today the Moon, Tomorrow the Sun werden in vielerlei Hinsicht umschrieben, mit Metaphern bedacht, mit poetischer Extase gehypt und mit ganzen Heerscharen an kontroversen Adjektiven überhäuft. „Dreamy Disco Punk“ trifft „Art Pop“ – laut, verschwitzt, lieblich, krachend, Irrtum und Triumpf zugleich, stark, selbstbewusst und doch auch zärtlich. Ein verrückter Mix aus Melodien und Lärm, Gesang und Gitarren, Melancholie und Euphorie.

Wie so oft, reichen diese wenigen Worte nicht aus, um zu beschreiben, was Lauren, Gregg, Micah und Jeremy – vier junge US-Amerikaer aus Atlanta, Georgia, hier musikalisch geschaffen haben. Viel Lob gab es bereits von der heimischen Presse, die das 2011 in den USA erschienene Debutalbum „Wildfire“ feierte - u.a. als „den besten Acid-Trip von dem ihr je gehört habt“. „Dance-tastic!“ – „80ies, but harder“.

2009 hängten die vier Mitglieder ihre berufliche Laufbahn an den Nagel, um von da an ganz für die Band da zu sein. Tontudio, Tourbus, Bühne – ein wildes Leben „on the road“ sollte es sein. 15-20 Auftritte pro Monat quer über den Nordamerikanischen Kontinent waren nicht genug, um ihre Energiereserven aufzubrauchen. Nun sollte das Album folgen, eine physisches Denkmal an sich selbst, ein Dankeschön für die stetig wachsende Fanbase, ein Dokument ihrer Ausdauer und ihrer unbeschreiblichen Leidenschaft für die Musik. „Wildfire“ spiegelt genau das wieder. 12 Songs, 50 Minuten, in die die energetische Magie ihrer Auftritte eingefangen und für die Ewigkeit bewahrt wurde. „Indie-Elektro-Fuzz-Rock“!  Wir sind stolz, euch diese Band präsentieren zu dürfen! 

Kurzvorstellung

Aus Atlanta, Georgia kommen „Today the Moon, Tomorrow the Sun“ – zwei Mädchen, zwei Jungs, die uns mit ihrer schier unbeschreiblichen musikalischen Mixtur aus melodischem Elektro, wütendem Pop, zärtlichem Rock (die vermeintlichen Paradoxa sind bewusst gewählt!) den Kopf verdreht haben. In ihrem Heimatland tourten sie bereits monatelang durch hunderte Clubs und Hallen – hier sind sie noch völlig unbekannt. Das zu ändern haben wir uns nun zur Aufgabe gemacht. Das grandiose Debutalbum „Wildfire“ dieser tollen Band, bieten erscheint diesen Freitag. Eine lohnende Investition! 

 

 

Fabian Schreyer

info@schreyer-kommunikation.de

 

Hammerl Kommunikation

Lessingstraße 12 | 86159 Augsburg

http://www.hammerl-kommunikation.de