23.04.2014 08:35 Gelungene Fusion aus Pop, Jazz, Soul und Klassik

Musik: Raphael Gualazzi zieht uns mit grooviger Single "Don’t Call My Name" in seinen Bann

Raphael Gualazzi veroeffentlicht Single Don t Call My Name

Raphael Gualazzis Stärken sind Originalität und ein feines Gespür für echte Ohrwurmmelodien. Beides sind absolut auch die Merkmale seiner neuen Single Don’t Call My Name, die das Zeug hat, zur kommenden Frühlings-Hymne zu werden. Bild 1+2 © WME

Raphael Gualazzi veroeffentlicht Album Happy Mistake
Von: GFDK - Warner Music

Er siegte auf dem renommierten San Remo-Festival gleich in vier Kategorien und brachte Italien 2011 nach 14 Jahren auf den Eurovision Song Contest zurück, wo er knapp hinter Aserbaidschan den zweiten Platz belegte! Auch in diesem Jahr machte der charismatische Italiener beim San Remo Festival wieder von sich Reden: eine beeindruckende Performance mit The Bloody Beetroots & Tommy Lee zeigt, dass dieser Künstler bereit ist Grenzen zu sprengen! 

Mit seiner gelungenen Fusion aus Pop, Jazz, Soul und Klassik gehört RAPHAEL GUALAZZI zu den wenigen Songwritern, die über die beiden wichtigsten Eigenschaften eines erfolgreichen Musikers verfügen: Originalität und ein feines Gespür für echte Ohrwurmmelodien. Beides sind absolut auch die Merkmale seiner neuen Single Don’t Call My Name, die das Zeug hat, zur kommenden Frühlings-Hymne zu werden.
 
Was mit einer leicht stolpernden Piano-Melodie beginnt, entwickelt sich rasant zu einem voll ausgewachsenen Song voller Soul, inklusive Gospel-Chor und großem Bläserarrangement. RAPHAEL GUALAZZIs markante Stimme, die viel weniger an die üblichen italienischen Barden erinnert als an die großen Stimmen des Soul, geht unter die Haut. Das Piano-, Chor- und Bläserarrangement von Don’t Call My Name reißt unwiderstehlich mit und entwickelt einen unwiderstehlichen Groove. Ein Glanzwurf, der nicht nur die Laune hebt, sondern auch Spaß am Zuhören macht.

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Der Sänger und Pianist RAPHAEL GUALAZZI, der gleichzeitig als Produzent & Arrangeur mit allen Wassern gewaschen ist, wurde im wunderschönen Urbino geboren, und schulte sich an Soul-/Jazz-/Blues-Größen wie Otis Spann, Muddy Waters und Art Tatum. 2005 nahm er sein Debüt-Album Love Outside The Window auf und brillierte neben den US-Jazzern Michael Ray und Steve Ferraris in dem Projekt The History & Mystery of Jazz. Sein zweites Solowerk Reality And Fantasy (2011) wurde dann der Durchbruch, der seinen Namen europaweit bekannt machte. 

Sein aktuelles Album trägt den Titel Happy Mistake und erscheint im April 2014 in Deutschland. RAPHAEL GUALAZZIs Markenzeichen ist seine Stilvielfalt, die er zu  einem gelungenen Pop-Konglomerat zusammenfügt: „Ich möchte keines der Genres aufgeben, die ich liebe, seit ich angefangen habe, Musik zu machen. Dieses Album ist eine Mixtur und die Summe aller meiner Leidenschaften.“ Voll und ganz nachzuvollziehen mit der großartigen Single Don’t Call My Name