29.12.2012 07:54 Von Zeitreisenden Vogelmenschen & Briefen an den Mond

Musik Pop: Eine Auseinandersetzung mit Kontrasten - The Soft Hills neues Album "Chromatisms"

Musik Pop: Eine Auseinandersetzung mit Kontrasten - The Soft Hills neues Album "Chromatisms"

Bild 1-4: The Soft Hills © Nick Tobin

Bild 5: Album "Chromatisms" © Tapete

Von: GFDK - Tapete Records - 5 Bilder

Zeitreisende Vogelmenschen, die Geschichte eines unglücklichen Mädchens namens Louise, eine Erzählung über einen Schizophrenen, der aus dem Paradies vertrieben wurde, das Himmels-Radio, die ozeanische Traumtherapie, Reflexionen über den Tod, ein Brief an den Mond, Wahnsinn und Euphorie …

 

Chromatisms, das neue Album von The Soft Hills, ist eine Auseinandersetzung mit Kontrasten – Licht und Schatten, Yin und Yang, Geburt und Tod. Das Album vereint die zarte Unmittelbarkeit des Folk mit der Kraft und Größe des Post-Rock; dabei verbeugen sich die Arrangements vor der klassischen Ära der Rockmusik der 1960er Jahre und blicken gleichzeitig in die Zukunft – mit ineinander verschwurbelten Synthesizer-Linien, wo wunderschöne Harmonien auf Feedback-Schichtungen thronen; die Songtexte greifen tief ins Unbewusste und versuchen, dem Magischen und dem Realen einen Sinn zu geben, am Ort zwischen Wahnsinn und Euphorie.

Kompositorisch nutzen The Soft Hills eine breite Palette an Farben: sie vermischt verhallte Gitarren mit Moog-Klängen, verzerrte Riffs mit dem Mellotron, lässt lyrische Basslinien auf ein Trommelgewitter treffen und legt filigranes Lapsteel-Gewebe um den Gesang – mit dem einen Ziel, üppige Klangcollagen zu schaffen. Die Musik offenbart die Verwandlungskunst einer Band; einer Band, die auf dem Weg ist, die dunkleren Bereiche des Sonischen und Lyrischen zu erforschen.

The Soft Hills aus Seattle wurde 2007 von Singer-Songwriter Garrett Hobba gegründet. Das aktuelle Line-Up besteht aus Hobba an Gitarre und Gesang, Randall Skrasek an Schlagzeug und Moog, Matthew Brown an Lapsteel und Gitarre und Brett Massa an Bass und Gesang. Das Experiment wie die Harmonie gleichermaßen wertschätzend, greifen ihre Songs auf eine breite Palette an Einflüssen von Folk über Psychedelic bis zu Ambient zurück, Inspiration finden sie in Literatur, in Traumbildern, in Visionen. Das Debüt von The Soft Hills, The Bird Is Coming Down To Earth, war im Januar 2012 auf Tapete Records erschienen, gefolgt von einer Europa-Tournee im Mai. Im März 2013 werden The Soft Hills wieder für Konzerte in Europa unterwegs sein.

 

Abgemischt wurde die Platte von Erik Blood (Thee Satisfaction, Moondoggies, Shabazz Palaces) und produziert von Matthew Brown (Trespassers William, Memphis, The Walkabouts).

 

VÖ 08.02.2013



tapete records
Stahltwiete 10
22761 hamburg
nina©tapeterecords.de
www.tapeterecords.de