13.04.2013 08:00 Unwiderstehliche Melodiestärke

Musik: Milo Green mit gleichnamigem Debütalbum - Gelungene Balance zwischen Popmusik & Neo-Folk

Musik: Milo Green mit gleichnamigem Debütalbum - Gelungene Balance zwischen Popmusik & Neo-Folk

Bild 1+2: Milo Greene © Liza Boone

Bild 3: Album "Milo Green" © Warner Music

Von: GFDK - Warner Music - 3 Bilder

„Jeder Ort, an dem wir bisher Musik gemacht haben, war sehr isoliert. Das hat uns sehr geholfen, uns zu fokussieren.“
 
Nicht nur, dass vier der fünf Mitglieder von MILO GREENE bereits in anderen Bands als Lead-Sänger fungierten, sie sind auch alle Multi-Instrumentalisten. Eine solche Konstellation läuft fast immer auf eine kollektive Zusammenarbeit hinaus, die ein ganz eigenes musikalisches Universum schafft. Bei MILO GREENE werden die Instrumente häufig gewechselt, und statt einer prägnanten Lead-Stimme stößt man zumeist auf vierstimmige Gesänge und schwebende Instrumentierungen, die eine immense atmosphärische Weite erschließen.  
 
Ihr Debüt-Album Milo Greene zeigt eine gelungene Balance zwischen Popmusik und Neo-Folk, die den Hörer wie ein Fluss mit sich trägt und mit nahezu traumhaften Melodien zur Ruhe kommen lässt. What’s The Matter bringt die großen Qualitäten der Band auf den Punkt: Unwiderstehliche Melodiestärke, die Freude an reichhaltigen Details in ihren Sounds, die von der Weite ihrer südkalifornischen Heimat getränkt sind. Gitarren schwellen auf und ab wie Ozeanwellen, und irgendwo hinter den meditativ vorbeiziehenden Klängen scheint sich eine andere Wirklichkeit zu offenbaren.
 
MILO GREENE bestehen aus Robbie Arnett, Graham Fink, Andrew Heringer, Marlana Sheetz und Curtis Marrero. Sie  haben es sich zur Angewohnheit gemacht, sich regelmäßig an menschenleere Orte an der Westküste zurückziehen, um immer wieder an ihre Wurzeln zurückzukehren. So auch bei den Aufnahmen zum Debüt: „Wir hatten keinen Fernseher und kein Internet. Wir machten Feuer und kümmerten uns um die Hunde“, so Robbie Arnett. Co-Produziert von Ryan Headlock (Gossip, Blonde Redhead, Ra Ra Riot), wurde Milo Greene im Bear Creek Studio, einer um 1900 errichteten Farm bei Seattle, aufgenommen. Ihre Songs muten wie Musik aus einer anderen - und vermutlich besseren - Welt an. „Wir alle haben das Bedürfnis, geborgen und in Sicherheit zu sein“, so Arnett. „Wenn unsere Musik nostalgisch klingt, dann wegen der Zeiten in unserem Leben, in denen wir uns so fühlten. Wenn wir hoffnungsvoll klingen, dann weil wir uns wieder so fühlen wollen.“
 
Was nicht bedeutet, das MILO GREENE fern von der Welt sind. Immerhin wurde David Letterman nach ihrem sehr erfolgreichen Auftritt in seiner Show zu einem ihrer größten Fans.
 
 
© tbe

 

 

Rezensionen:

FAZ (deutsch): http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/pop/cd-der-woche/cd-der-woche-milo-greene-kann-ich-noch-zu-dir-rueberkommen-12097905.html

 

Laut.de (deutsch): http://www.laut.de/Milo-Greene/Whats-The-Matter

 

BBC (englisch): http://www.bbc.co.uk/music/reviews/2c5c

 

 

 

 

Warner Music Group Germany Holding GmbH
Alter Wandrahm 14
20457 Hamburg
E-Mail : info_de@remove-this.warnermedia.de