12.02.2013 07:38 Lyrische Fähigkeiten gepaart mit passender Instrumentalisierung

Musik Folk: Das dritte Studioalbum "ETERNIY OF DIMMING" von Frontier Ruckus erzählt spannende Geschichten

Musik Folk: Das dritte Studioalbum "ETERNIY OF DIMMING" von Frontier Ruckus erzählt spannende Geschichten

Frontier Ruckus © Loose Music 2013

Von: GFDK - rough trade

Frontier Ruckus: Die vier Herren aus Detroit veröffentlichen am 1. März mit "Eternity Of Dimming" ihr bereits drittes Studioalbum - ein 20-Song starkes Doppelalbum, das spannenden Folk und mit über 5000 Wörtern eine beachtliche, lyrische Stärke bietet. Denn Matthew Milia, seines Zeichens Sänger und Songschreiber der Frontier Ruckus, weiß viel zu berichten. Und welch spannende Geschichten er erzählt!

"Eternity Of Dimming" handelt von verschiedensten Geschichten aus der Detroiter Vorstadt, die gut und gerne an Kindheits- und Jugenderinnerungen der vier Musiker anknüpfen könnten. Dabei schafft es Matthew Milia, sich an die Echtheit der Dinge zu halten, die ihm dort vielleicht einst begegneten. Eine Echtheit, die eine melancholische Fröhlichkeit in der Erinnerung erzeugt und zugleich die Authentizität der Frontier Ruckus widerspiegelt: das Banjo, auf dem David Jones spielt, bekam er von seinem Vater geschenkt, als er elf Jahre alt war. Die Trompete von Zach Nichols ist immer noch genau so verbeult, wie sie es seit ihrem Zusammenstoß mit dem Saxophon eines Freundes in der High School nun mal eben ist. Und im Schlagzeugspiel von Ryan Etzcorn entdeckt man den Einfluss von Punkrock-Kassetten seiner Jugend. Könnte eine Band noch echter sein?

So werden wie beispielsweise in "Dealerships" Begebenheiten erzählt, die in Erinnerung geblieben sind und doch vielleicht irgendwann aus eben dieser Verschwinden. In eine gewisse dunkle Ecke, die sich so leicht nicht mehr finden lässt - und eben davon handelt "Eternity Of Dimming". Von dem Versuch, all diese Geschichten zu erzählen, bevor sie immer weiter abdunkeln und irgendwann ganz verschwinden. Dabei ist sowohl musikalisch, als auch textlich eine solche Intensität geboten, wie man sie heute oft vergeblich sucht.

In gewisser Weise unternimmt "Eternity Of Dimming" eine Reise in die eigene Vergangenheit, weckt alte, gute wie traurige, Erinnerungen und zeigt doch eigentlich auf, wie sehr man von der Heimat geprägt ist, in der man aufgewachsen ist. Das Album wirkt wie aus einer anderen, realeren Welt, in der noch keine papierdünnen Computer oder intelligenten Mobiltelefone den Tag eines Menschen bestimmten, sondern das, was man erlebte. Frontier Ruckus legen mit „Eternity Of Dimming“ ein stimmiges und kohärentes Album vor, das vor allem durch die lyrischen Fähigkeiten Milias und der dazu passenden Instrumentierung eines der musikalischen Höhepunkte des Jahres darstellt, wie wir finden.

Das Album kann seit kurzem beim Paste Magazine im Stream angehört werden:
www.pastemagazine.com/blogs/av/2013/01/album-stream-frontier-ruckus---eternity-of-dimming.html

 

VÖ: 01.03.2013



Zudem werden die Frontier Ruckus im März live zu sehen sein:

08.03.13 Kulturhaus 73, Hamburg
09.03.13 Underground, Köln
10.03.13 Fachwerk Gievenbeck, Münster
12.03.13 CH-Rote Fabrik, Zürich
13.03.13 CH-Cardinal, Schaffhausen

 

 

sabine.kuehn@roughtrade.de
Rough Trade Distribution GmbH
Mathias-Brueggen-Str. 85
50829 Köln

www.facebook.com/roughtradedistribution
www.roughtrade.de

Array
Weiterführende Links:
http://www.frontierruckus.com/