26.03.2013 08:09 Ein akustisches Tagebuch

Musik Electropop: Der ehemalige Kraftwerker Karl Bartos präsentiert Fundstücke aus seinem Musikarchiv - Sein neues Album "Off The Record"

Musik Electropop: Der ehemalige Kraftwerker Karl Bartos präsentiert Fundstücke aus seinem Musikarchiv - Sein neues Album "Off The Record"

Album "Off The Record" © Indigo

Von: GFDK - Indigo

Für "Off The Record" öffnet der ehemalige Kraftwerk-Musiker erstmalig sein Musikarchiv. Hunderte von Tonbändern, Notenblättern und digitalen Speichermedien hat Karl Bartos wiederentdeckt und analysiert.


Rhythmen, Riffs, Hooks, Sounds und Melodien, die Bartos in der erfolgreichsten Zeit mit Kraftwerk komponiert und in seinem akustischen Tagebuch dokumentiert hat. Aus den spannendsten Fundstücken entstanden zwölf neue Songs, die ein Original-Bartos-Album ergeben: Eisenkristallmusik, Vocoder-Sprech, Roboter-Sounds, Digital Glitch, Techno-Pop, Melodien für die Ewigkeit, Elektronik-Avantgarde, tosende Stille, Futurismus.

 

Und natürlich diese Rhythmen! Rhythmen von einer minimalistischen Wucht wie etwa auf "Nummern", einem Track, den Mike Banks (Underground Resistance) als "the secret code of electronic funk" bezeichnet. Die erste CD-Auflage enthält ein 44-seitiges Booklet (später: 20 Seiten). Das 180-Gramm-Vinyl erscheint mit einer CD des Albums. Die auf 1000 Stück limitierte Vinylversion erscheint im Klappcover mit 20-seitigem Booklet.

 

Rezensionen:

Die Zeit: http://www.zeit.de/2013/12/Karl-Bartos-Kraftwerk

Alternativmusik: http://alternativmusik.de/rezensionen/karl-bartos-off-the-record/

Laut.de: http://www.laut.de/Karl-Bartos/Off-The-Record-%28Album%29

 

 

 

Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH
Schlachthofstr. 36 a
D-21079 Hamburg
mail@remove-this.indigo.de