11.08.2014 08:30 Aktuelle Single "Can't Do Without You"

Musik: Am 3. Oktober erscheint "Our Love" - Das neue Album von Dan Snaith alias Caribou

Dan Snaith veroeffentlicht Single Can t Do Without You und neues Album Our Love

Ein spielerischer Mix aus digitaler Pop-Produktion, mutierten Hip-Hop-Beats, futuristischem R&B Gebasse und ein durch einen UK-Garage-Fleischwolf gedrehtes Shuffle. Foto: Album "Our Love" © Universal Music

Von: GFDK - Agentur vonWelt

Für die vergangenen vier Jahre galt die Binsenweisheit: Wo Dan Snaith ist, da ist oben!

Sein letztes Caribou Album „Swim“ erschien 2010 und war ein Durchbruch zu einer völlig neuen, sehr viel breiteren Hörerschicht. Zwischen all den Touren und Auszeichnungen, die dem Album folgten, schaffte es der Kanadier sogar noch, ein neues clubkompatibles Alter Ego namens Daphni zu erfinden. Auch das schaffte es wieder nach ganz oben - oder je nach Sichtweise nach ganz vorn.

Seither kommen eine Menge Epigonen und holen auf. Was macht man also, wenn es oben plötzlich ‘busy’ wird und die anderen auch in Bestform auftreten? Ganz einfach: man ändert die Spielregeln. Und genau das macht „Our Love“, das neue Album von Dan Snaith, alias Caribou.

Es ist ein Game Changer und eine klare Ansage: macht Ihr nur weiter „Swim“ nach. Ich bin dann schon mal wieder ganz woanders.

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Die Welt kann sich ab dem 3. Oktober davon überzeugen. „Our Love“ ist erfrischend anders. Ein spielerischer Mix aus digitaler Pop-Produktion, mutierten Hip-Hop-Beats, futuristischem R&B Gebasse und ein durch einen UK-Garage-Fleischwolf gedrehtes Shuffle. „Our Love“ ist ein Soul Album. Ein R&B Album. Eine Pop Platte und ein Blick in die Zukunft. „Our Love“ ist mal hier eine Kollaboration mit Owen Pallett, mal da eine Kollaboration mit Jessy Lanza. „Our Love“ ist da, wo oben ist.

Dan Snaith erklärt selbst:

Our Love“ ist meine Antwort auf die Fragen, die der Erfolg von „Swim“ plötzlich aufwarf. Früher ging ich in mein isoliertes Studio und machte Musik für mich. Und dass ein paar Hörer damit später eine Verbindung eingehen würden, das war mehr oder weniger das Tüpfelchen auf dem i. Doch seit dem immensen Erfolg von SWIM und diesen unfassbar emotionalen Reaktionen auf meine Musik, stellten sich mir andere Fragen.

Ich begann über die Liebe der Fans nachzudenken, die uns da Abend für Abend entgegen geschleudert wird - im Club oder auf Tour. Irgendwas hat das in mir ausgelöst, so dass ich mir vorstelle, diese Fans sitzen jetzt neben mir und ich mache meine Musik nicht mehr nur für mich, sondern ein wenig auch für sie.

„Our Love“ ist das Resultat dieses Denkprozesses. Und auch Thema. So blöd das klingt, die Liebe ist das große Thema dieser Platte. Nicht die Liebe aus Trash Romanen oder Hallmark Grußkarten. Die Liebe zwischen Menschen, die sich seit Ewigkeiten schon kennen, und deren Liebe es sich zwischen ihnen bereits bequem gemacht hat. Die Liebe zwischen Eltern und ihren Kindern, oder auch die Liebe zwischen uns und unseren Hörern. Ach, das klingt alles furchtbar käsig, erschließt sich aber besser, wenn Ihr das ganze Album gehört habt.”

 

 

Agentur von Welt

Julia Stephan