18.03.2012 07:12 Preisverleihung am im Schauspielhaus Hannover

Musik Klassik: Praetorius-Preis für Patricia Kopatchinskaja, die „aufregendste Geigerin“ unserer Zeit

Fotos (c) Marco Borggreve

Von: Dr. Christine Villinger

Als „aufregendste Geigerin“ unserer Zeit, als „Instinkt-Musikerin“ und als eine der „spieltechnisch variabelsten Violinsolistinnen der jungen Generation“ gilt Patricia Kopatchinskaja, die diesjährige Preisträgerin des Praetorius Musikinnovationspreises. Der unkonventionellen Virtuosin wird die mit 8.000 € dotierte Auszeichnung des Landes Niedersachsen am Samstag, den 24. März um 19.30 Uhr im Schauspielhaus Hannover durch Kulturministerin Prof. Dr. Johanna Wanka verliehen.

 

Patricia Kopatchinskaja ist Musikerin aus Leidenschaft. Eine, die sich etwas traut. „Für mich ist das wichtigste in der Interpretation, die Bedeutung und die innere Konstruktion einer Komposition freizulegen. Die Neugier treibt mich, musikalische Grenzen zu suchen, samt den damit verbundenen Risiken“, sagt sie über sich selbst. Patricia Kopatchinskajas Aufführungen erfassen die ganze Breite des Violinrepertoires von Barock, Klassik und klassischer Moderne bis zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke. Besonders machte sie sich einen Namen durch die Interpretationen des Violinkonzerts Seven von Peter Eötvös, und Aufführungen der Violinkonzerte von Tigran Mansurian, Mauricio Sotelo, Vanessa Lann oder Esa-Pekka Salonen.

 

Charismatisch überzeugt sie mit innovativem Musikverständnis und enormer Kreativität. Ihr erklärtes Ziel ist es, „alle Musik für uns heute verständlich zu machen. Wir müssen sie emotional und körperlich und nicht nur für einen kleinen Kreis von Eingeweihten spielen.“

 

Die Moldawierin mit österreichischem Pass und Schweizer Wohnsitz studierte Komposition und Violine in Wien und Bern und kann bereits auf eine erstaunliche internationale Karriere zurückblicken. Einen Einblick gibt es davon – neben ihrer regen Konzerttätigkeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz – auch bei ARTE am 18. März um 18.30 Uhr. Hier ist sie mit Tschaikowskys Violinkonzert als Aufzeichnung ihres Konzertes beim Rheingau Musik Festival 2011 zu erleben.

 

Patricia Kopatchinskaja engagiert sich als good-will Botschafterin der Stiftung „Terre des Hommes“. Im Mai 2012 wird sie mit Mitgliedern der Staatskapelle Berlin und dem Dirigenten Pablo Heras-Casado in Berlin an einem Benefizkonzert mitwirken zugunsten von Umweltprojekten in Moldawien und Rumänien.

 

Der Praetorius Musikpreis Niedersachsen wird seit 2005 jährlich vom Land Niedersachsen in mehreren Kategorien an Künstler vergeben, die regional und international das facettenreiche Musikleben Niedersachsens repräsentieren.

Preisverleihung am Samstag, 24. März, 19.30 Uhr im Schauspielhaus Hannover

 

 

Dr. Christine Villinger

European Press Manager

Albion Media

Neue Adresse:

Leuschnerdamm 13

10999 Berlin

+49 30 69 53 88 35

christine@albion-media.com

www.albion-media.com

Weiterführende Links:
http://www.patkop.ch/