27.02.2013 09:07 Spanisches Liederprojekt mit Malcolm Martinea

Musik Klassik: Hommage an die Heimat - Sylvia Schwartz veröffentlicht ihr neues Album "Canciones españolas"

Musik Klassik: Hommage an die Heimat - Sylvia Schwartz veröffentlicht ihr neues Album "Canciones españolas"

Album "Canciones españolas" © hyperion records

Von: GFDK - Albion Media

"Auch wenn ihr Name über ihre Ursprünge hinwegtäuscht, ihre gänzlich idiomatische Art, dieses Repertoire zu singen, beantwortet die Frage über ihre Nationalität kristallklar: Sie wurde geboren, um diese Musik zu singen, und das tut sie ganz wunderbar ..." (Opera Britannia)

Canciones españolas lautet der Titel, unter dem die Sopranistin Sylvia Schwartz gemeinsam mit Malcolm Martineau am Klavier ein neues Album mit spanischen Liedern einspielte und damit ihr Label-Debüt bei hyperion records feiert. Die CD, mit der die in London geborene Enkelin des ehemaligen spanischen Botschafters in Wien eine Hommage an ihr Heimatland zeichnet, wird im Februar 2013 veröffentlicht.

Für ihr spanisches Liederprojekt haben Sylvia Schwartz und Malcolm Martineau Liederzyklen von spanischen Komponisten ausgesucht, die allesamt um die Wende zum 20. Jahrhundert lebten: Enrique Granados, Jesús Guridi, Joaquín Turina, Eduardo Toldrá und Xavier Montsalvatge präsentieren in ihren Liedern eine spanische Volkstümlichkeit, die sich von den Entwicklungen ihrer deutschen Zeitgenossen abhebt. Sie flechten musikalische Elemente ein, die aus den populären Tänzen Spaniens stammen, wie z. B. Flamenco oder Sardana, und beziehen sich auf Texte, die den spanischen Alltag beschreiben. Mit ihrer weichen, klaren Stimme, deren Ausdruckskraft schier unendlich scheint, interpretiert Sylvia Schwartz diese Alltagsszenen auf berührende, einfühlsame Weise.

So setzt die spanische Sopranistin beispielsweise mit den 1911-1913 entstandenen Tonadillas en estilo antiguo von Granados eine Reihe von Theaterliedern an den Anfang ihres Albums: Die von den Bildern Goyas inspirierten, im "alten Stile" komponierten Tonadillas erinnern an die Arbeiterviertel Madrids im 19. Jahrhundert.
Sylvia Schwartz präsentiert in den CD-Einspielungen die wunderbare emotionale und dramatische Bandbreite ihrer lyrischen Stimme und versetzt den Hörer in spanische Gassen (Seis canciones castellanas von Jesús Guridis), leidenschaftlich verliebte Mädchen (La maja dolorosa), in die Gedankenwelt Lord Byrons (Tres poemas von Joaquín Turina), das Summen der Bienen in Eduardo Toldrás Maig sowie in die gedämpfte Stimmung des Schlaflieds Canción de cuna para dormir a un negrito aus Xavier Montsalvatges Cinco canciones negras.


Die Details zur CD:

Canciones españolas
Sylvia Schwartz (soprano),
Malcolm Martineau (piano)

Enrique Granados (1867 - 1916): La maya y el ruiseñor
                                                 Tonadillas en estilo antiguo
Jesús Guridi (1886 - 1961): Seis canciones castellanas
Joaquín Turina (1882 - 1949): Tres poemas
Eduardo Toldrá (1895 - 1962): Abril
                                              Maig
Xavier Montsalvatge (1912 - 2002): Cinco canciones negras

Hyperion records:
Recording details: February 2012
All Saints' Church, East Finchley, London, United Kingdom
Produced by Mark Brown
Engineered by Julian Millard

 

 

 

Sophia Pick und Meike Wiedamann
www.albion-media.com
sophia@remove-this.albion-media.com, meike@remove-this.albion-media.com