11.05.2012 07:54 einige der besten deutschen Coverversionen

Musik Jazz: „Wir lieben Bacharach!“ unsterbliche Bacharach-Ohrwürmer

© Universal Music

Von: jazzecho

Nein, die Rede ist nicht vom idyllischen Örtchen am Rhein, sondern vom 1928 in Kansas City geborenen Songschreiber mit Vornamen Burt. Der wurde nicht nur von Jazzmusikern wie Stan Getz, McCoy Tyner oder Cal Tjader verehrt, die allesamt Bacharach gewidmete Alben aufnahmen, sondern auch von deutschen Sängern, Instrumentalisten und Orchesterleitern. Eine neue CD aus der beliebten wie preiswerten JAZZ CLUB-Serie versammelt jetzt einige der besten deutschen Coverversionen unsterblicher Bacharach-Ohrwürmer unter dem Titel „Wir lieben Bacharach!“.

Als in den 60er und 70er Jahren Pop und Rock die klassischen amerikanischen Hit-Lieferanten vom Broadway und aus Hollywood arbeitslos zu machen drohten, erschien mit Burt Bacharach ein Songschreiber am Horizont, der großen Wert auf ausgefeilte Melodien, komplexe Harmonien und große Orchesterarrangements setzte. Und dem trotzdem das Kunststück gelang, seine Werke eingängig und frisch klingen zu lassen. Die Musik-Szene war begeistert! Mit Bacharach war endlich der „missing link“ zwischen dem Songwriting alter Schule und dem Lebensgefühl einer neuen Generation gefunden.

Es verwundert nicht, dass in jener Zeit kaum ein Künstler von Pop bis Jazz daran vorbeikam, wenigstens einen Bacharach-Song im Repertoire zu haben. Und das galt nicht nur für sein Heimatland USA. Auch hier bei uns in Deutschland konnten sich diverse Schlagerstars und -sternchen ebenso wenig dem charmanten Pop Bacharachs entziehen, wie zahlreiche Orchesterleiter, die eigene Bearbeitungen seiner Melodien zu Papier brachten. Auf „Wir lieben Bacharach!“ singen und swingen sie nun, oftmals als CD-Premiere, deutsche Versionen von Klassikern wie „Walk On By“, „I Say A Little Prayer“ und „Close To You“. Gute Ohrwürmer kennen halt keine Landesgrenzen.

 

 

Universal Music Deutschland
Stralauer Allee 1
10245 Berlin
Fon +49 30 52007 01
Fax +49 30 52007 09

 

Presse: Katja.Behrens@umusic.com

Weiterführende Links:
http://www.jazzecho.de