05.09.2013 08:15 Leichtherzig bis melancholisch

Musik Jazz: Thomas Dybdahls neues Album "What’s Left Is Forever" lädt zum Träumen, Tanzen und Nachdenken ein

Thomas Dybdahl ist ein talentierter Singer-Songwriter

Dybdahls faszinierende Stimme verbindet sich mit Melodien und tiefsinnigen Texten zu dreizehn eindringlichen Tracks, die sowohl ins Ohr als auch unter die Haut gehen. © Yuvel Hen

Thomas Dybdahl veroeffentlicht am 13. September 2013 neues Album What's Left Is Forever

Bild 2: Album "What’s Left Is Forever" © Universal Music

Von: GFDK - Universal Music - 2 Bilder

In Norwegen, der Heimat des Musikers, ist der Name Thomas Dybdahl bereits allen ein Begriff. Die Alben des Singer/Songerwriters erreichten dort für gewöhnlich den ersten Platz der Pop-Charts und wurden mehrfach mit Platin ausgezeichnet.


Weitere Erfolge feierte er als Gitarrist und Sänger der Rockband The National Bank oder auch in Zusammenarbeit mit den TripHoppern von Morcheeba.

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Nun erscheint mit What’s Left Is Forever sein siebtes Solo-Album, das den Vorgängern in nichts nachsteht: Dybdahls faszinierende Stimme verbindet sich mit mal träumerischen, mal tanzbaren Melodien und tiefsinnigen Texten zu dreizehn eindringlichen Tracks, die sowohl ins Ohr als auch unter die Haut gehen. Dabei gelingt es ihm, ein musikalisches Spektrum von leichtherzig bis melancholisch zu zeigen.

Konzerte in Deutschland 

08.09.2013  Berlin, „Über den Dächern“-Festival
28.09.2013  Hamburg, Reeperbahn Festival
07.10.2013  Köln, Luxor
08.10.2013  Berlin, Frannz

http://www.universal-music.de/thomas-dybdahl/home

Album-Veröffentlichung: 13.09.2013

Rezension:

Jazzthing

http://www.jazzthing.de/review/thomas-dybdahl-what-s-left-is-forever/