16.04.2013 08:40 Brillianter Nachwuchs-Saxophonist

Musik Jazz: "The Ambiguity of Light" - Werk von Alexander 'Sandi' Kuhn, Landesjazzpreisträger Baden-Württemberg 2013

Musik Jazz: "The Ambiguity of Light" - Werk von Alexander 'Sandi' Kuhn, Landesjazzpreisträger Baden-Württemberg 2013

Album "The Ambiguity of Light" © JAZZNARTS RECORDS

Von: GFDK - Jazznarts Records

Es klingt wie eine lustig ausgedachte Promo Geschichte, entspricht aber bei Alexander ‚Sandi’ Kuhn tatsächlich der Wahrheit. Seine Lichtempfindlichkeit hat ihm schon des Öfteren den Schlaf geraubt, aber dieser Tatsache ist es auch zu verdanken, dass er seine neueste Platte als Saxophonist und Bandleader “The Ambiguity of Light” genannt hat.

Bis vor kurzem lebte Alexander ‚Sandi’ Kuhn als Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in New York, um im Schmelztiegel des Jazz neue musikalische Impulse zu sammeln. Sein dortiges Zuhause lag an einer großen Kreuzung, die mit vielen Leuchtreklametafeln gesäumt war. Das durch sie erzeugte Wechselspiel von Licht und Schatten an seinen Zimmerwänden bereitete ihm zunächst schlaflose Nächte. Mit der Zeit wurde dieses visuelle Phänomen jedoch zu einer großen Inspirationsquelle und so verbrachte er unzählige Stunden vor dieser eindrucksvollen Kulisse, in denen er das Material für sein neues Album komponierte.

Die Stücke, die in seinen nächtlichen Sitzungen entstanden sind, verarbeiten diese vielschichtigen Farbeindrücke. So schafft es Kuhn mit einer sehr persönlichen Klangsprache, musikalische Ideen in verschiedene farbliche Kontexte zu stellen. Oft sind dabei die Melodien sehr einfach und einprägsam gehalten, entfalten aber durch ihre interessante harmonische Einbettung eine tiefe Bedeutsamkeit.

Schon sein erstes Album „Being Different“ (Personality Records 2011) stieß in Fachkreisen auf große positive Resonanz und wurde als „viel versprechendes Debüt“ (JazzThing) bezeichnet, „das den Hörer von der ersten bis zur letzten Minute in seinen Bann zieht“ (Jazzpodium). 

Für seine neue Veröffentlichung hat er mit Saxophon, Stimme, Vibraphon, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug eine nicht alltägliche Instrumentierung gewählt und sich hierfür eine Band von internationalem Format zusammengestellt. Neben seinen zwei langjährigen musikalischen Weggefährten Jens Loh am Bass und Axel Pape am Schlagzeug wird er von der in Boston lebenden koreanischen Sängerin Song Yi Jeon, dem Berliner Vibraphonisten Julius Heise und dem in New York beheimateten holländischen Gitarristen Syberen van Munster unterstützt. Gemeinsam entwerfen sie ein facettenreiches und farbenfrohes Klangbild, welches viel Raum für individuelle Freiräume lässt. 

 

 

Besetzung:

 

Alexander ‚Sandi’ Kuhn - Saxophone

Song Yi Jeon - Vocals

Syberen van Munster - Guitar

Julius Heise - Vibraphone

Jens Loh - Bass

Axel Pape - Drums

 

 

Rezensionen:

JazzPages: http://www.jazzfestivals.de/reviews-jazz.htm

hr-online: http://kultur-online.net/?q=node/23050

 

 

 

SP – Siffling Productions
Thomas Siffling
Hafenstraße 49
D- 68159 Mannheim

E-Mail: contact@remove-this.siffling-productions.com
Internet: www.siffling-productions.com