15.04.2012 07:27 absolut Roadmovie-taugliche Musik

Musik Jazz: „KY: Do Mar“ ist eine gnadenlos romantische Hommage an das Meer

(c) Edel/ Contemplate 360

Von: Hasko Witte

„KY: Do Mar“ ist eine gnadenlos romantische Hommage an das Meer. Komponiert und aufgenommen in einem Haus auf einer Atlantikklippe in Portugal, in einem kleinen Ort, in dem die Alten des Dorfes vom frühen Morgen an auf der Bank vor der Kirche sitzen und auf’s Meer schauen. Kein aufdringliches Kalkül steht hinter dieser faszinierenden, weichen, sparsam in sich ruhenden Musik voller suggestiver Magie. Es geht um einen besonderen Moment, der musikalisch eingefangen wurde. „KY: Do Mar“ ist in Portugal und Island entstanden. Stilistisch kann man diese absolut Roadmovie-taugliche Musik zwischen Miles Davis und Neil Young einordnen. Studnitzky ist bekannt dafür, mit seinem Trompetensound und seinen Songs Gefühle pur zu transportieren und das ohne Kitsch. Diese Gratwanderung beherrscht er wie wenige andere mit unaufgeregter Finesse. Sein eindrucksvoll emotionales Spiel hat ihn zu einem der international gefragtesten Instrumentalisten Deutschlands gemacht. Mit Jazzanova, Nils Landgrens Funk Unit, Mezzoforte und Wolfgang Haffner ist er seit Jahren weltweit unterwegs und spielt auf den großen internationalen Festivals. Gerade wegen der Aufgeregtheit seines kosmopolitischen Lebens zwischen Flughäfen, Hotels und Bühne sind es die Stille und die erhabene Schönheit der Natur, die Studnitzky am meisten inspirieren, die ihn immer wieder erden und ihn selbstgewiss und konzentriert an seinem eigenen Klangkosmos arbeiten lassen.

 

Edel:Kultur
Hasko Witte - Promotion
Neumühlen 17
22763 Hamburg

hasko_witte@edel.com

www.edel.com