13.10.2013 07:40 Zusammenarbeit mit jungen Talenten

Musik Jazz: Dianne Reeves, eine Frau voller Lebensfreude besingt die Schönheit des Lebens auf "Beautiful Life"

Dianne Reeves wurde bereits viermal mit dem Grammy ausgezeichnet

Dianne Reeves interpretiert ihre Stücke auf ihrem neuen Album in einer Weise, die nicht nur Jazzfans ansprechen wird. Quelle: JazzEcho

Dianne Reeves praesentiert ihr neues Album Beautiful Life

Bild 2: Album "Beautiful Life" © Concord Records

Von: GFDK - JazzEcho

Die erste Dekade des neuen Millenniums war für Dianne Reeves mit Abstand die erfolgreichste ihrer bisherigen Karriere. Von den sechs Soloalben, die die Sängerin in dieser Zeit herausbrachte (darunter der Soundtrack für den George-Clooney-Film "Good Night, And Good Luck"), wurden vier mit einem Grammy ausgezeichnet.

Wobei sie es als erste Jazzsängerin überhaupt schaffte, Grammys mit drei aufeinanderfolgenden Alben zu gewinnen. Ab 2008 gönnte sie sich dann eine kreative Auszeit, aus der sie sich jetzt mit einem brandneuen Album und bei einem neuen Label zurückmeldet. Und der Einstand bei Concord Records (nach einer über zwanzig Jahre währenden Partnerschaft mit Blue Note) hätte Dianne Reeves kaum besser gelingen können: Denn mit "Beautiful Life" legt sie gleich ein Album vor, das alles hat, um zu einem Soul-Jazz-Klassiker zu werden.

Songs von Marvin Gaye, Bob Marley, Fleetwood Mac und Ani DiFranco

In einem Dutzend Liedern - deren Spektrum von Marvin Gayes “I Want You” über Fleetwood Macs "Dreams", Bob Marleys "Waiting In Vain" und Ani DiFrancos "32 Flavors" zu neuen Eigenkompositionen reicht - besingt Reeves die Schönheit des Lebens. Dabei interpretiert sie diese Stücke in einer Weise, die nicht nur Jazzfans ansprechen wird. So beeindruckend wie die Songauswahl ist auch das Team, mit dem Reeves auf "Beautiful Life" kooperiert hat: es setzt sich aus jungen Talenten wie Esperanza Spalding, Robert Glasper, Gregory Porter und Gerald Clayton sowie etablierten Größen wie Lalah Hathaway, Richard Bona und Terri Lyne Carrington zusammen.

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Eine der letzten Arbeiten von George Duke

Der vielleicht anrührendste Song des gesamten Albums ist "Feels So Good (Lifted)". Denn begleitet wird Reeves bei dieser Nummer von ihrem am 5. August 2013 verstorbenen Cousin George Duke. "George war ein erstaunlicher Künstler und Mensch. Er war pausenlos auf der Suche nach Lösungen und trieb die Dinge stets voran. Und genau darum geht es in dem Song", meint Reeves. "Wir unterhielten oft darüber, dass man sich die gute Laune nicht verhageln lassen und dunkle Wolken nach Möglichkeit vertreiben soll. Ich werde George, den ich bis in alle Ewigkeit liebe, unglaublich vermissen. Er beendete dieses Lied als er bereits krank war."

Drei Auftritte in Deutschland

Ihr neues Album wird Dianne Reeves zusammen mit Pianist Peter Martin, Gitarrist Romero Lubambo, Bassist Reginald Veal und Drummer Terreon Gully am 22. Oktober bei einem Exklusiv-Konzert im Karlsruher Tollhaus vorstellen. Außerdem kann man die Sängerin zusammen mit der WDR-Big-Band unter Leitung von Michael Abene am 28. November in der Philharmonie Essen erleben und einen Tag später in der Kölner Philharmonie.

 

Quelle: www.jazzecho.de