23.11.2013 08:07 Mit Stevie Wonder, Harry Belafonte, Janelle Monáe

Musik Jazz: Das Musikvideo "We Are America" ist der politische Appell der Bassistin Esperanza Spalding

Esperanza Spalding veroeffentlicht mit Video We are America politischen Appell

"Was in Guantánamo vor sich geht", sagt Spalding, "ist eine eindeutige Verletzung der US-amerikanischen Menschenrechtspflichten." © Carlos Pericas Courtesy of Montuno

Bild 2: Album "Radio Music Society" © Universal Music

Von: GFDK - JazzEcho - 2 Bilder

In Zeiten inhaltsleeren Popgeseihers sind Stücke mit einer politischen Botschaft eine Rarität geworden. Nun belebt die singende Bassistin Esperanza Spalding die Tradition des politischen Songs in eindrucksvoller Manier wieder.

In ihrem gerade veröffentlichten neuen Musikvideo "We Are America" macht sich Spalding für die Freilassung der politischen Guantánamo-Häftlinge stark. Und erhielt dabei prominente Unterstützung von Stevie Wonder, Harry Belafonte, Janelle Monáe und Steptänzer Savion Glover. "Was in Guantánamo vor sich geht", sagt Spalding, "ist eine eindeutige Verletzung der US-amerikanischen Menschenrechtspflichten."

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Um mit ihrer Message ein möglichst großes Publikum zu erreichen, verpackte die junge Musikerin diese in einer zündenden Funk-Nummer, die an 1970er Aufnahmen von etwa Sly & The Family Stone, Curtis Mayfield, Gil Scott-Heron oder The Staples Singers erinnert, aber andererseits auch sehr zeitgenössische Elemente enthält. Den mitreißenden Song kann man getrost schon jetzt zu den Klassikern des Genres rechnen.

Das Musikportal auf Freunde der Künste

Weitere Videos von Esperanza Spalding gibt es hier


Quelle: www.jazzecho.de