18.04.2012 06:56 Live-Präsentation des aktuellen Albums Planet Pit

US-Rap-Star Pitbull: Endlich in Deutschland - Im Juni/Juli drei Shows in Berlin, Düsseldorf und München

(c)MLK

Von: GFDK - MLK

Spätestens seit seinem internationalen Sommer-Überhit I Know You Want Me (Calle Ocho) zählt der US-kubanische Rapper, Songwriter und Produzent Pitbull zu den Stars des HipHop-Genres. Mittlerweile blickt der stets perfekt gekleidete Entertainer auf rund 25 Millionen verkaufte Tonträger zurück.

Sein bislang erfolgreichstes Album Planet Pit erschien im Juni letzten Jahres und bescherte ihm mit der Hit-Single Give Me Everything die ersten Spitzenpostionen in den amerikanischen und britischen Hitlisten. Aber auch in Deutschland zählt der 31-Jährige aus Miami zu den konsequenten Hit-Garanten der Rap-Szene:

Drei seiner letzten Singles eroberten ebenso die Top Ten der Charts wie das Album ?Planet Pit?, das Platz 6 erreichte. Entsprechend euphorisch erwarten die deutschen Fans nun seine Konzerte vom 12. Juni bis 3. Juli in Berlin, Düsseldorf und München.

Pitbulls Weg an die Spitze der Charts und in die Herzen der HipHop-Hörer von den USA über Südamerika bis Europa und Australien war ein langer und durchaus steiniger. Das Scheidungskind kubanischer Immigranten hatte in Florida kein festes Zuhause und wurde phasenweise von Pflegeeltern großgezogen.

Als er mit 16 in die Fußstapfen seines Vaters als Drogenhändler trat, warf seine Mutter ihn aus dem Haus. Trotzdem beendete er die Highschool und konzentrierte sich anschließend ganz auf seine Musikkarriere. Diese ersten Jahre waren auch für seine Namenswahl verantwortlich: Pitbulls beißen sich fest. Sie sind in Dade County, meiner Heimat, verboten. Sie stellen das dar, was ich bin. Es war ein schwerer Kampf.

Von Anfang an nahm Pitbull, bürgerlich Armando Christian Pérez, jede Gelegenheit zum Auftreten wahr und perfektionierte dabei seinen ureigenen Stil, für den er mittlerweile überall geschätzt wird. Er mixt HipHop, Dance-Pop und Housemusic und reichert seine Songs mit Einflüssen aus südamerikanischen und karibischen Stilistiken wie Salsa, Merengue, Bachata und Reggaeton an. In dieser Melange liegt auch sein Erfolgsrezept, da Pitbull Club-Elemente aus fast jedem Kontinent in seinem Sound vereint.

Nach drei Independent-Alben war es 2009 mit dem Album Rebelution so weit: Das Werk stürmte weltweit hoch in die Charts und hielt mit ?I Know You Want Me (Calle Ocho) seinen ersten internationalen Top Ten-Hit bereit.

Nach dem 2010er Album Armando in spanischer Sprache, mit dem Pitbull seine lateinamerikanischen Fans beglückte, legte er im Juni 2011 sein sechstes Album Planet Pit vor, das in allen wichtigen Musiknationen in die Top Ten stieg und ihm neue Verkaufsrekorde bescherte:

Allein die vier Single-Auskopplungen überschritten weltweit über 14 Millionen Einheiten. Damit gehört Pitbull endgültig zu den erfolgreichsten Rap-Künstlern der Gegenwart.

Termine

12.06.2012 Di. Berlin / Columbiahalle
19.06.2012 Di. Düsseldorf / Mitsubishi Electric Halle (Philipshalle)
03.07.2012 Di. München / Zenith
Allgemeiner Vorverkauf: 12.03.2012, 09:00 Uhr, www.eventim.de

Links

pitbullmusic.com