25.06.2012 07:48 Massives Metal-Doppelpack:

Trivium & As I Lay Dying - Ein besonderer Genuss eines urgewaltigen Exklusivpakets - Sieben Konzerte im Oktober/November

(c)MLK

Von: GFDK - MLK

Mit den Co-Headlinig-Shows der US-amerikanischen Metal-Walzen Trivium und As I Lay Dying gerät Deutschland in den besonderen Genuss eines urgewaltigen Exklusivpakets. Beide Akteure haben neues Material im Gepäck: Trivium bringen ihr aktuelles, fünftes Album „In Waves“ mit, das im vergangenen August mit überwältigendem Erfolg erschien.

As I Lay Dying stellen die neuen Songs aus ihrer im November veröffentlichten Best Of-Compilation „Decas“ vor. Zwischen dem 26. Oktober und 11. November gastieren die beiden international angesehenen Protagonisten des modernen Thrash Metal und Metalcore in Herford, Stuttgart, Köln, Berlin, Hamburg, Chemnitz und München.

Trivium aus Orlando/Florida zählen nicht nur zu den fleißigsten Heavy Metal-Vertretern, sie sind auch eine der progressivsten Kräfte des Genres. Ihre fulminante Mischung aus brachialen Arrangements, kunstvoller Instrumentierung und komplexem Songwriting verhalf ihnen zu großer Anerkennung dies- und jenseits des Atlantiks. Ihr Arbeitsethos ist enorm: In fünf Jahren erschienen vier Alben, parallel spielten sie weit über 800 Live-Konzerte.

Für ihr letztes Werk „In Waves“ nahm sich die Band um Mastermind und Gitarren-Wizard Matthew Kiichi Heafy nach einer Umbesetzung mehr Zeit, um die stilistischen Exkursionen der Vorgänger kompakt zu bündeln.

Die Arbeit hat sich gelohnt: Mit „In Waves“ stiegen Trivium erstmals in die deutsche Album-Top 10 ein, auch in den USA, England und vielen weiteren Ländern markierte es den bisherigen kommerziellen Höhepunkt.

Heafy ist das letzte verbliebene Gründungsmitglied der einstigen Schülerband Trivium, aus der innerhalb von zwölf Jahren eine der versiertesten modernen Metal-Formationen reifte. Von großen Melodiebögen bis zu brutalen Thrash Metal-Momenten, von kompakten Song-Peitschen bis zu ausufernden Epen bieten sie ein breites Spektrum an.

Ihre Qualität liegt im perfektionierten Zusammenspiel der Elemente. Trivium sind damit ein furioser Beleg für die Lebendigkeit zeitgenössischer harter Musik, die keine Grenzen und Scheuklappen kennt.

As I Lay Dying arbeiten seit einem Jahrzehnt an ihrer eigenen Version eines modernen Metalcore, der sich zahlreicher Zutaten bedient. Mittlerweile gehört das Quintett aus Kalifornien zu den bedeutendsten Exportschlagern des US-Metal.

Top 30-Platzierungen in den USA, England, Skandinavien und Deutschland sind mit jeder neuen Veröffentlichung garantiert. Zuletzt erschien die Zusammenstellung „Decas“, die das erste Jahrzehnt ihres Schaffens bündelt.

Wie schnell und präzise As I Lay Dying arbeiten, zeigte sich schon zu Beginn ihrer Karriere: Bereits vier Monate nach Gründung sorgte der erste Longplayer „Beneath The Encasing Of Ashes“ für ein Aufhorchen innerhalb der Szene. Zwischen 2002 und 2005 erlebte die Formation eine schwierige Zeit mit acht ernüchternden Besetzungswechseln. Musiker kamen und gingen.

Manche hinterließen inhaltliche Spuren, andere gaben nur ein Gastspiel. Das hinderte As I Lay Dying jedoch nicht daran, zwei weitere Alben zu veröffentlichen. 2005 gelang ihnen mit der dritten Platte „Shadows Are Security“ der kommerzielle Durchbruch: Platz 35 der US-Charts und über 250.000 verkaufte Exemplare waren die Folge.

Seit dem bislang größten internationalen Erfolg „An Ocean Between Us“ von 2007 ist das Line-up konstant. Für den Song „Nothing Left“ erhielten sie eine Grammy-Nominierung in der Kategorie ‚Best Metal Performance’. Derzeit arbeiten As I Lay Dying an ihrem neuen Album, das für Ende des Jahres erwartet wird.

Termine

+ Caliban + Upon A Burning Body
26.10.2012 Fr. Herford / X
27.10.2012 Sa. Stuttgart / LKA Longhorn
28.10.2012 So. Köln / Live Music Hall
07.11.2012 Mi. Berlin / Huxleys Neue Welt
08.11.2012 Do. Hamburg / Docks
10.11.2012 Sa. Chemnitz / Südbahnhof
11.11.2012 So. München / Backstage Werk
Allgemeiner Vorverkauf: 04.06.2012, 09:00 Uhr, www.eventim.de