18.04.2012 07:24 Neues Album Pink Friday. Roman Reloaded im April

Nicki Minaj: Die neue Queen des US-Rap - Am 16. Juni exklusives Showcase in Berlin

(c)MLK

Von: GFDK - MLK

Nicki Minaj hat seit Veröffentlichung ihres Debütalbums ?Pink Friday? Ende 2010 eine der eindrucksvollsten Karrieren hingelegt, die die Musikwelt je gesehen hat. Ihr Erstlingswerk verkaufte knapp zwei Millionen Exemplare und befindet sich seit 16 Monaten konstant in den Top 100 der US-Albumcharts.

Überdies gelang Nicki Minaj ein neuer Rekord: Sie ist die erste Künstlerin, die mit sieben Singleauskopplungen aus nur einem Album gleichzeitig in den Top 200 Billboard Charts vertreten war. Anfang April steht die nächste Sensation an, wenn ihr zweites Album Pink Friday. Roman Reloaded erscheint, das sie am 16. Juni im Rahmen einer exklusiven Show im Berliner Tempodrom erstmals live in Deutschland vorstellt.

Nicki Minaj, am 8. Dezember 1982 als Onika Tanya Maraj geboren, hatte keine leichte Kindheit. Bis zu ihrem fünften Lebensjahr wuchs sie bei den Großeltern in Trinidad auf, bevor sie zu ihren Eltern in den New Yorker Stadtteil Queens zog. Familiäre Probleme führten dazu, dass sie sich schon früh in Parallelwelten flüchtete und zahlreiche Alter Egos kreierte.

Eine Technik, die ihr bis heute hilft, die verschiedenen Facetten ihrer Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Dies kommt vor allem ihrer Musik zugute, in der sie häufig durch die Stimmen ihrer Figuren wie Harajuku Barbie, Roman Zolanski oder Nicki Teresa spricht.

Auch ihr Sound war von Anfang an äußerst eklektisch. Nicki Minaj changiert gekonnt zwischen HipHop, Soul, RnB, Reggae sowie Clubmusik-Anleihen und konnte mit dieser besonderen Mischung schnell auf sich aufmerksam machen. Auf drei selbst zusammengestellte Mixtapes folgten erste Gastauftritte in Songs und auf Alben befreundeter Künstler.

Allein innerhalb des ersten Jahres ihrer Karriere war sie auf Arbeiten so gegensätzlicher Kollegen wie Mariah Carey, Ludacris, Usher, Sean Kingston, Drake oder Christina Aguilera zu hören.

So wurden etliche Schallplattenfirmen auf die junge Rapperin aufmerksam. Den Zuschlag erhielt ihr Mentor Lil Wayne, der die Musik von Nicki Minaj seither mit durchschlagendem Erfolg auf seinem Young Money Entertainment Label veröffentlicht.

Ihr Debütalbum Pink Friday? erreichte ? nachdem bereits drei Vorab-Singles in die Top 30 der Billboard Charts gestiegen waren ? Platz zwei und hielt sich dort für elf Wochen, bevor es die Spitzenposition erobern konnte.

In der Folge wurde Nicki Minaj mit Preisen überschüttet. Sie gewann zwei American Music Awards, vier BET Awards, fünf BET HipHop Awards, einen MTV Video Music Award und war je viermal für einen Grammy und einen Billboard Music Award nominiert.

Mit ihrem für April angekündigten, neuen Album Pink Friday. Roman Reloaded wird sie diesen Erfolgen zweifellos weitere hinzufügen und sich erstmals live dem deutschen Publikum präsentieren.

Termine

in Kooperation mit Live Nation
16.06.2012 Sa. Berlin / Tempodrom
Allgemeiner Vorverkauf: 21.03.2012, 09:00 Uhr, www.eventim.de

Links