12.03.2014 09:00 Frische Brise aus New Orleans

Konzert: Spannende, unvergleichliche Sounds von The Soul Rebels ertönen am 26. März im Posthof Linz

The Soul Rebels aus New Orleans geben Konzert im Posthof Linz

Wehe allen Tanzwütigen, die nicht dabei sind, wenn diese Combo live so richtig das Fass aufmacht. Quelle: Jeremy Smith

Bild 2: The Soul Rebels Quelle: Veranstalter

Von: GFDK - Karl Zabern

Wem Daft Punks "Get Lucky" schon aus den Ohren quillt, der sollte sich mal die Version dieser achtköpfigen Brass-Kombo aus New Orleans reinziehen. Denn sie halten, was ihr Name verspricht. Nämlich vom Bläsersatz zu Bläsersatz Rebellen im Namen des Soul zu sein.

Was die Bandleader Lumar LeBlanc und Derrick Moss hier auf die Beine gestellt haben, geht so eigentlich gar nicht: Mardi Gras BB meet Stevie Wonder, James Brown meets the Blind Boys Of Alabama, Dr. John meets The Busters, und irgendwann spielen alle zusammen "Sweet Dreams Are Made Of This" von den Eurythmics. Absurd? Mitnichten.

Konzert in Österreich

Dieser frivole Sound ist so unglaublich, dass Kapazunder wie Kanye West, Snoop Doog, Maceo Parker, Arcade Fire und selbst Metallica nicht widerstehen konnten und The Soul Rebels für ihre Shows buchten. Und das obwohl bei ihren fulminanten Auftritten kein einziges elektrifiziertes Instrument zum Einsatz kommt. Im Wesentlichen blasen sie in Blech, einer trommelt (LeBlanc) und ein anderer singt zuweilen.

Das Ergebnis gehört zum Spannendsten, was der Süden über die letzten zehn Lenze hervor gebracht hat. Ihre Musik irrlichtert durch fast die komplette Karibik, sie ankert aber immer wieder im Mississippi-Delta und kümmert sich - wohltuend! - einen feuchten Dreck um eingefahrene Kategorien. Ihre Bläsersätze sind so punktgenau arrangiert wie jene von Tower Of Power oder Allan Toussaint, sie kommen nur ein bisschen lässiger über die Rampe.

Konzert in Linz

Und weil The Soul Rebels keine folkloristische Traditionspflege betreiben, darf zwischendurch auch mal in dicker Hose gerappt werden und stehlen sich ab und an ein paar Latino Beats oder Reggae Tunes durch die Hintertür ins Geschehen, während der Rapper von vorhin schon wieder als Soulman im Stile Al Greens agiert. Einzig die Bläser verharren fast beständig als herrlich präzise und trotzdem staunenswert laszive Taktgeber.

Wehe allen Tanzwütigen, die nicht dabei sind, wenn diese Combo live so richtig das Fass aufmacht.

 

Mi. 26.03.2014 // 20:00 | Soul/Funk/Brass

The Soul Rebels

Besetzung: Derrick Moss: bass drum, Lumar LeBlanc: snare drum, Corey Peyton, Paul Robertson: trombone, Edward Lee Jr.: sousaphone, Erion Williams: saxophone, Julian Gosin, Marcus Hubbard: trumpet

Aktuelle CD: "Unlock Your Mind" (2012), Rounder Records | thesoulrebels.com