16.04.2013 08:31 2.05.2013, 20:00 Uhr,

Konzert Pop/Punk: THE NEXT BIG THING! Kommando Elefant und Die Nerven lassen es im Posthof Linz gemeinsam krachen

Konzert Pop/Punk: THE NEXT BIG THING! Kommando Elefant und Die Nerven lassen es im Posthof Linz gemeinsam krachen

Bild 1+2: Die Nerven Quelle: Kai Fischer

Bild 3+4: Kommando Elefant Quelle: Ingo Pertramer

Von: GFDK - Karl Zabern - 4 Bilder

Kommando Elefant | Mit den Alben "Kaputt Aber Glücklich" und "Kommt Wir Hauen Granaten Rein..." sowie den Hit-Singles "Alaska" (Platz 2 der Austrian Indie Charts, Platz 4 der FM4-Charts) und "Falsche Helden" gehören Kommando Elefant längst zu den festen Größen der vitalen alpenländischen Indie-Szene.

 

Inzwischen zum Quartett gewachsen, lassen Sänger Alf Peherstorfer und seine Mannen auf ihrem aktuellen Album "Scheitern als Show" catchy Ohrwürmer zum Thema "Scheitern" mit rockenden Gitarren, brutzelnden Synthies vom Stapel. In Zeiten von Wirtschaftskrise, Castingshows und ungehemmter Preisgabe alles Privaten in den sozialen Netzwerken ist das natürlich ein gefundenes Fressen, dessen sich die Wiener smart und gewitzt annehmen, ohne dabei an Selbstkritik zu sparen.

 

Kommando Elefant finden ihren Weg zwischen Gitarren und Elektro, zwischen Humor und Tragödie, zwischen Piano und Synthesizer, zwischen Alltag und Systemkritik, zwischen Party und Melancholie und manifestieren sich vor allem als authentische Band mit großem Gespür für Melodien und Texte ohne dabei aufzuhören höchst unterhaltsam zu sein. Kurz: Indie-Pop mit Hirn und Haltung. Pendelnd zwischen energiegeladenem Rebellentum und sanfter Melancholie ist "Scheitern Als Show" musikalisch wie inhaltlich das bislang beste Album der Band.

 

"Kommando Elefant bemühen sich um eine Popmusik, die deren Versprechen, unmittelbar Spaß zu machen, einlöst. Dabei fühlen sich Kommando Elefant, die ein gekonntes, ebenso amüsantes wie kluges Spiel mit Worten und Sounds treiben, im Uneindeutigen pudelwohl." (Rainer Krispel, TBA)

 

"Mit goscherten Texten, mit Gitarre und elektronischem Klimbim produziert das Kommando einen sympathischen Rock, der sich mittels Arschbombe im Indie-Fach platziert." (Der Standard)

 

Besetzung: Alf: Guit, Vocals, Luis: Keys, Vocals, Pauli: Bass, Vocals, Thorsten: Drums, Stefan, Michi: Visuals, Videos | Aktuelle CD: "Scheitern als Show" (2012), Las Vegas Records | www.kommandoelefant.at

 

 

Die Nerven | Teil einer Jugendbewegung sein? Ach nee, lass mal stecken. Gegen das System ankämpfen? Fuck you, das bringt doch nix. Die Nerven - was für ein Bandname! - kratzt das alles nicht wirklich. Die drei Jungs, allesamt um die 20, aus Esslingen in der Nähe von Stuttgart kommend, haben Schaum vor dem Mund, das schon, aber ihre Wut, ihre Verzweiflung kennt kein genaues Ziel, richtet sich gegen alles und jeden - und gerne auch gegen sich selbst.

 

Und das hört sich dann so an: "Ich wünschte mein Körper wäre ein Schrapnell." Das ist "Macht kaputt, was euch kaputt macht", Version 2.0. Granatenscharfe Kampfparolen einer desorientierten, mangels Alternativen in den Zynismus getriebenen Jugend, mehr skandiert als gesungen, durchaus großkotzig, manchmal selbstmitleidig, oft widersprüchlich, aber nicht selten mit überraschendem Reifegrad in der Erkenntnis: "Andere Frauen ändern auch nichts an deinen Problemen."

 

Adoleszentes Unvermögen kann man Die Nerven jedenfalls musikalisch nicht zum Vorwurf machen. Man weiß sehr genau wie der Hase läuft und sogar wo er hergekommen ist. Aus dem Punk, der irgendwann in kaputten Noiserock der Marke Touch & Go oder Amrep übergegangen ist. Weitere Referenzen: Das Deutschland der 80er mit Bands wie Abwärts oder Fehlfarben, oder - wir nähern uns der Neuzeit - Turbostaat, Surrogat, 1000 Robota, Messer.

 

Mit "Fluidum", ihrem Erstlingsalbum, treffen Die Nerven mitten in offene Wunden. Niemanden im deutschen Blätterwald lässt diese Platte kalt. An die 50 Reviews zählt die Band inzwischen auf ihrem Tumblr-Blog, die meisten davon positiv bis enthusiasmiert. Bildet euch eure eigene Meinung über diese genervte, aber keineswegs nervende Band. Entdeckt ihren mächtigen Live-Punch. Ihr werdet es keine Sekunde bereuen.

 

Besetzung: Kevin Kuhn; Gitarre, Gesang, Julian Knoth: Schlagzeug, Max Rieger: Bass | Aktuelle CD: "Fluidum" (2012), This Charming Man Records | dienerven.tumblr.com

 

 

Kommando Elefant / Die Nerven

Donnerstag, 2. Mai, 20:00 Uhr, Pop/Punk | The Next Big Thing!

 


Posthof - Zeitkultur am Hafen
Posthofstrasse 43, A-4020 Linz
Karl Zaubern
karl.zabern@posthof.at