23.11.2013 08:34 Konzerte in Frankfurt, Köln, Hamburg und München

Konzert Pop: Der Singer-/Songwriter Gavin DeGraw ist mit seiner neuen CD "Make A Move" 2014 auf Tournee

Gavin DeGraw gibt vier Konzerte in Deutschland

„Musik ist das, wofür ich brenne, wofür ich lebe“, sagt Gavin DeGraw. Quelle: MLK

Von: GFDK - Marek Lieberberg

„Make A Move“ heißt das neue Album des jungen amerikanischen Singer/Songwriters Gavin DeGraw. Der perfekte Titel. Denn der 1977 in South Fallsburg, New York, geborene Sänger, Songschreiber und Musiker ist in den letzten drei, vier Jahren tatsächlich „am Zug“. Nicht nur, weil er mit seinen letzten Alben „Free“ (2009), „Sweeter“ (2011) und seinem aktuellen „Make A Move“ jeweils Billboard-Top-20 bzw. sogar Top-10-Platzierungen landete.

Auch, weil sich Gavin DeGraw fest in der amerikanischen Entertainment-Szene etabliert hat. So steuerte er für die amerikanische Kult-TV-Serie „One Tree Hill“ einen Song bei („I Don’t Want To Be“), in der Serie „Hallo Holly“ übernahm er eine Gastrolle (er spielte sich selbst) und bei dem TV-Quoten-Hit „Let’s Dance, Dancing With The Stars“ war er auf flinken Füßen vor einem Millionenpublikum unterwegs. Im März nun kommt Gavin DeGraw samt fulminanter Live-Band für vier Konzerte nach Deutschland. Frankfurt, Köln, Hamburg und München stehen auf dem Tournee-Plan. 

Konzerte in Deutschland

Für „Make A Move“ hielt sich Gavin DeGraw für längere Zeit in Los Angeles und Nashville auf – die beiden derzeit wohl heißesten Musikstädte Amerikas. Hier hat sich Gavin Inspirationen geholt und mit den angesagtesten Protagonisten der Szene kooperiert. Das Resultat: Ein Album, das den bärtigen Hutträger vielseitiger und ausgereifter zeigt. Ganz im Stile einer der ganz Großen des Genres verbindet DeGraw dabei mit Souveränität diverseste Einflüsse zu seinem unwiderstehlichen Sound.

Herzergreifende Balladen wie „Who’s Gonna Save Us“ stehen gleichberechtigt neben Rock-Songs wie „Every Little Bit“ und der rasanten Single-Auskopplung „Best I Ever Had“. Ein facettenreicher Song-Kosmos, bei dem renommierte Autoren und Produzenten wie Ryan Tedder (One Republic), Benny Blanco (Katy Perry, Maroon 5, Britney Spears) und Martin Johnson (Taylor Swift, Avril Lavigne) mitwirkten. Das Billboard Magazin jubelte: „DeGraw erhöht auf seinem neusten Werk sowohl die Energie als auch die Produktionsqualität.“

„Musik ist das, wofür ich brenne, wofür ich lebe“, sagt der Absolvent der Berklee School of Music. So ließ der hintergründige Chronist für alle Herzensangelegenheiten seit 1998 auch kaum eine Auftrittschance ungenutzt: Ob auf der Straße, in Clubs oder in einem New Yorker Restaurant – Gavin DeGraw wollte um jeden Preis Bühnenerfahrung sammeln.

Drei Jahre lang erspielte er sich eine stetig wachsende Fangemeinde, bis er 2001 die erste eigene EP „Gavin Live“ selbst produzierte und herausbrachte. Ein Jahr später schließlich legte ihm niemand geringeres als J-Records-Chef Clive Davis – der bereits Megastars wie Carlos Santana, Alicia Keys und Sean „Puff Daddy“ Combs entdeckte – einen Plattenvertrag vor: Das mit Platin ausgezeichnete Album „Chariot“ und drei Hit-Singles folgten.

Konzerte in Frankfurt, Köln, Hamburg und München

Auf Clive Davis’ Spürnase war offensichtlich ein Mal mehr Verlass. So dauerte es nicht lange, bis Gavin DeGraw der angesagte Newcomer-Act der USA war: Stammgast in renommierten Talk-Shows (David Letterman’s „Late Show“, Jay Leno’s „Tonight Show“), umfangreiche Berichterstattung in prestigeträchtigen Medien (u.a. „Rolling Stone“) und auf ausgiebigen Tourneen mit Künstlerkollegen wie Maroon 5, Train und Avril Lavigne. Trotz vieler Glanzlichter:

Ein Ereignis in Gavin DeGraws Karriere leuchtet für ihn heller als jedes andere – sein Tribute-Auftritt für Soul-Legende Sam Cook in der „Rock and Roll Hall Of Fame“. Und auch in der kaum weniger renommierten Songwriter’s Hall Of Fame gab DeGraw bereits seine Visitenkarte ab. Dort durfte er die Bühne mit Legenden wie Aretha Franklin, Billy Joel und Van Morrison teilen. „Mit diesen Ikonen im Spotlight zu stehen ist unglaublich. Da fühlt man sich zweifellos geschmeichelt“ sagte Gavin.   

Im März gastiert der Ausnahmemusiker von der amerikanischen Ostküste nun in vier deutschen Städten. Musikalische Extraklasse ist garantiert.

Das Konzertportal auf Freunde der Künste

 

Marek Lieberberg & Mario Mendrzycki present

Gavin DeGraw

 

03.03.2014 Frankfurt / Gibson

06.03.2014 Köln / Essigfabrik

12.03.2014 Hamburg / Gruenspan

17.03.2014    München / Muffathalle

 

Der allgemeine Vorverkauf begann gestern, am 22. November 2013, 09:00 Uhr

Bundesweite Ticket Hotline: 01806 – 57 00 00

(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

sowie unter www.eventim.de , www.koelnticket.de, www.kj.de, www.muenchenticket.de

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen unter:

www.gavindegraw.com

www.tmeweb.com  

www.mlk.com