29.05.2014 08:30 "Trouble In Paradise" erscheint am 7. Juli 2014

Grammy-Gewinnerin La Roux definiert die Popkultur der Gegenwart - Konzerte in Berlin, Köln, Frankfurt und Hamburg

La Roux gibt Konzerte in Deutschland

Es ist nicht nur dieser eigenständige und zugleich stets irsinnig hitverdächtige Sound-Mashup zwischen 80er, 90er und futuristischem Elektronik-Feeling, der La Roux zu einem ganz besonderen Act macht. Quelle: MLK

Von: GFDK - MLK

Der kometenhafte Aufstieg in das Popstar-Business, der La Roux vor fünf Jahren zuteil wurde, sucht seinesgleichen. Das 2006 als Duo gestartete Projekt konnte vom Debüt „La Roux“ nicht nur mehr als zwei Millionen Einheiten verkaufen, sondern obendrein 2009 einen Grammy in der Kategorie „Best Dance Album“ gewinnen.

Gleich mehrere Hits warf dieses brillant zeitlose Werk zwischen 80s-Synth-Pop, modernem Elektronik-Sound und überraschendem Indie-Feeling ab, darunter Club- und Radio-Knaller wie „In For The Kill“ und „Bulletproof“ – insgesamt gingen bislang mehr als sechs Millionen La Roux-Singles über den Ladentisch. Nach einer Auszeit und der Trennung von ihrem musikalischen Kollaborateur Ben Langmaid reüssiert die Sängerin und Multi-Instrumentalistin  Elly Jackson Anfang Juli mit dem zweiten Album „Trouble In Paradise“. Anschließend gehen La Roux, die live zu einer vierköpfigen Band verschmelzen, auf Europatournee. Zwischen dem 4. und 9. Dezember stehen auch vier Deutschland-Konzerte in Berlin, Köln, Frankfurt und Hamburg auf dem Plan.

Konzerte in Deutschland

Es ist nicht nur dieser eigenständige und zugleich stets irsinnig hitverdächtige Sound-Mashup zwischen 80er, 90er und futuristischem Elektronik-Feeling, der La Roux zu einem ganz besonderen Act macht. Mindestens ebenso wichtig für den Erfolg ist die 26-jährige Sängerin und Songwriterin Elly Jackson aus London und ihr einzigartiges Gespür für modische Extravaganzen jenseits aller Konventionen. Ihr Äußeres ist androgyn und gewollt herb, zugleich kleidet sie sich feminin in einem Stil zwischen Rock-, Club- und Glamour-Mode.

In diesem Jahrzehnt findet sich auch die künstlerische Basis von La Roux. Jackson, Tochter zweier britischer Schauspieler, tendierte in ihrem Musikgeschmack ursprünglich zum Folk, fand als Teenager aber intensiven Zugang zur englischen Rave-Szene und entdeckte für sich neue musikalische Helden wie Depeche Mode, Madonna, Prince oder David Bowie. Aus dieser Melange – dem artifiziellen Synthie-Sound der 80er, dem großen Pop-Songwriting der Klassiker und dem pumpenden Rave-Feeling der Gegenwart – schuf sie gemeinsam mit dem Produzenten Ben Langmaid eine eigene klangliche und optische Ästhetik. Langmaid war ebenfalls vielseitig interessiert und aktiv: Ein guter Freund des Faithless-Sängers Rollo, fühlte er sich als Studio-Engineer aber auch im Indierock zu Hause.

Aus dieser aufregenden Verbindung schufen die beiden das Duo La Roux, das bereits mit Veröffentlichung der ersten Single „Quicksand“ 2008 auf derart viel Begeisterung stieß, dass es auf der renommierten BBC-Liste „Sound of 2009“ landete. In jenem Jahr erschien auch das selbstbetitelte Debüt und entwickelte sich, flankiert von den internationalen Hitsingles „In For The Kill“ und „Bulletproof“, zum globalen Megaseller. Weltweite ausverkaufte Tourneen unterstrichen ihre Einzigartigkeit.

Konzerte in Berlin, Köln, Frankfurt und Hamburg

Danach wurde es etwas ruhiger um La Roux. Hintergrund war der Erwartungsdruck, der im Zuge des ersten Albums entstanden war. Elly Jackson ließ sich Zeit, um „Songs zu schreiben, die mindestens ebenso gut sind wie die des Debüts“. Hierfür trennte sie sich von Langmaid, arbeitete für eine Weile sogar mit einer festen Indie-Band, um nun mit dem neuen Studio-Partner Ian Sherwin zurückzukkehren. Innerhalb von 18 Monaten entstand ein Album, das die typischen La Roux-Züge trägt, in seinem Wesen aber organischer und ‚handgemachter’ klingt. Erste Ohrenzeugen des Albums sprechen schon jetzt von einer Sensation.

 

Marek Lieberberg presents

La Roux

Do. 04.12.14 Berlin Berghain

Fr. 05.12.14 Köln Bürgerhaus Stollwerck

So.  07.12.14 Frankfurt Gibson

Di. 09.12.14 Hamburg Mojo Club

 

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Fr., 30.05.2014, 09:00 Uhr

Bundesweite Ticket Hotline: 01806 – 57 00 00

(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)